Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.11.1980 - 

Vielzweck-Erfassungsgerät MT 300 von Inca:

BMFT-gefördertes Low-cost Terminal

FELDKIRCHEN {je) - Neue Akzente setzt das Produktionsdatenerfassungs-Terminal MT 300 der Inca GmbH, Feldkirchen, das ab unter 2000 Mark erhältlich ist. So äußert sich Inca-Geschäftsführer Hans-Jörg Eber. Nach seiner Einschätzung liegt die Mehrzahl der angebotenen Terminals in der Preisklasse zwischen 5000 und 10 000 Mark.

Das MT 300-Terminal, so erläutert Eber, bietet dem Anwender die Möglichkeit, nahezu alle in einem Betrieb anfallenden Daten wie Personal-, Auftrags- und Maschinendaten zu erfassen. Das Inca-Terminal ist dialogfähig und verfügt über ein 16stelliges Display (auf Wunsch alphanumerisch zur Bedienerführung). Zum direkten Anschluß von Maschinen oder Waagen stehen digitale Ein- und Ausgänge sowie zwei Zähler zur Verfügung. Analoge Signale sind erfaßbar.

Die variablen Daten können über eine Funktionstastatur zugeordnet werden. Der Anschluß von zusätzlichen Peripheriegeräten wie etwa Druckern und OCR- oder Bar-Code-Lesern ist ebenfalls möglich.

Zur Personal- oder Maschinenidentifikation läßt sich ein fälschungssicherer lnduktiv-Ausweisleser an das Terminal adaptieren. Die Elektronik befindet sich in einem hermetisch geschlossenen Alu-Spritzguß-Gehäuse (spritzwassergeschützt) .

Der Anschluß des MT 300-Terminals an den übergeordneten Rechner kann im Partyline- oder Sternkonzept erfolgen. Der Rechner muß über ein serielles TTY-lnterface verfügen. Zum Anschluß wird eine Zwei- oder Vier-Draht-Leitung benötigt.

Die vieradrige Partyline erlaubt den Anschluß von bis zu 32 MT 300-Terminals. Anschlüsse an unterschiedliche Rechner (wie etwa Digital Equipment, Tandem, AEG 80-20) wurden bereits realisiert.

Wird eine Daten-Vorverarbeitung oder Entlastung des Hauptrechners gewünscht (Erfassung im 24-Stunden-Betrieb), dann kann der Anschluß der Terminals über den Konzentrator K 300 (LSI-11/2, LSI-11/23) erfolgen. Das vom Bundesministerium für Forschung und Technologie geförderte Terminal wurde nach Ebers Angaben in größeren Stückzahlen bei namhaften Kunden installiert und ist praxiserprobt.

Informationen: Inca-lndustrielle Computer Anwendungen GmbH, Bahnhofstr. 3, 8016 Feldkirchen, Tel.: 089/9 03 60 31.