Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.01.2001

BMW setzt verstärkt auf E-Business

MÜNCHEN (CW) - BMW baut seine Aktivitäten beim E-Business aus. Innerhalb der nächsten drei Jahre will der Automobilkonzern 28 Teilprojekte betreiben, um die Wertschöpfungskette zu verbessern. In der E-Business-Strategie geht es BMW vor allem um den Bereich Produktentwicklung sowie um den Komplex Kunde-Vertrieb-Produktion. In der Produktentwicklung sollen E-Business-Verfahren helfen, kurzfristig auf Trends zu reagieren. Der Vertrieb und die Produktion sollen mit Hilfe von Internet-Techniken so ausgestaltet werden, dass sie möglichst umfassend auf Kundenwünsche eingehen können.

Um all diese Aufgaben lösen zu können, wurde aus BMWs IT-Tochter Softlab das Unternehmen Nexolab ausgegründet. Diese Gesellschaft wird wie Softlab die Generalunternehmerschaft für Projekte und Beratungsdienste übernehmen, wobei sich Nexolab auf das E-Business-Umfeld konzentrieren soll. Basis des Nexolab-Geschäfts werden zunächst die E-Business-Projekte von BMW sein. In einem nächsten Schritt will der IT-Dienstleister auch externe Industriekunden gewinnen. Im Jahr 2004 will Nexolab mit rund 200 Mitarbeitern einen Umsatz von 250 bis 300 Millionen Mark erwirtschaften. Dabei werden sich die Münchner nicht auf den deutschsprachigen Raum beschränken. Für die Expansion in Europa und den USA zieht Nexolab auch Akquisitionen in Betracht.