Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.01.2008

BMWi/Otremba: Werden Förderpolitik nach Nokia-Entscheidung prüfen

BERLIN (Dow Jones)--Die Bundesregierung ist nach Angaben von Walther Otremba, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), schockiert über die Werkschließung durch Nokia in Bochum und wird dies als Anlass zur Überprüfung der Förderpolitik nehmen. "Wir sind auch schockiert, dass Nokia die Fristen so eng ausgenutzt hat, die Förderung mitgenommen hat und jetzt die Menschen alleine stehen lässt", sagte Otremba am Mittwoch in Berlin auf Fragen von Journalisten am Rande einer Veranstaltung des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) in Berlin.

BERLIN (Dow Jones)--Die Bundesregierung ist nach Angaben von Walther Otremba, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), schockiert über die Werkschließung durch Nokia in Bochum und wird dies als Anlass zur Überprüfung der Förderpolitik nehmen. "Wir sind auch schockiert, dass Nokia die Fristen so eng ausgenutzt hat, die Förderung mitgenommen hat und jetzt die Menschen alleine stehen lässt", sagte Otremba am Mittwoch in Berlin auf Fragen von Journalisten am Rande einer Veranstaltung des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) in Berlin.

Die Regierung werde natürlich das Förderinstrumentarium, vor allem auf EU-Ebene betrachten, ob da nicht in irgendeiner Form Missbrauch betrieben worden sei, sagte Otremba. Im Übrigen werde die Bundesagentur für Arbeit selbstverständlich die Möglichkeiten ausnutzen, Arbeitsplätze in Bochum so lang wie möglich zu halten, sagte der BMWi-Staatssekretär.

Nokia hat nur ein halbes Jahr, nachdem die durch die Fördermittel bestehende Bindungsfrist an den Bochumer Standort im September 2006 ausgelaufen ist, den Bau eines weiteren Werkes in Rumänien angekündigt, das im ersten Halbjahr 2008 in Betrieb genommen werden soll.

Webseite: http://www.bmwi.de - Von Beate Preuschoff, Dow Jones Newswires, +49 (0)30 - 2888 4122, beate.preuschoff@dowjones.com DJG/bep/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.