Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


28.10.2008

Boeing einigt sich im Tarifstreit mit Technikern

CHICAGO (Dow Jones)--Der US-Flugzeugbauer Boeing Co hat im Tarifstreit mit seinen Technikern einen Einigung erzielt. Die Gewerkschaft werde ihren Mitgliedern die Annahme des Vertragsentwurfs empfehlen, teilten die Gewerkschaft und der in Chicago ansässige Konzern am Dienstag mit. Der Tarifabschluss soll für 27.000 Mitarbeiter gelten und eine Laufzeit von vier Jahren haben. Mit der Einigung endet voraussichtlich der Streik, der einige Werke des Konzerns für sieben Wochen lahmgelegt hatte.

CHICAGO (Dow Jones)--Der US-Flugzeugbauer Boeing Co hat im Tarifstreit mit seinen Technikern einen Einigung erzielt. Die Gewerkschaft werde ihren Mitgliedern die Annahme des Vertragsentwurfs empfehlen, teilten die Gewerkschaft und der in Chicago ansässige Konzern am Dienstag mit. Der Tarifabschluss soll für 27.000 Mitarbeiter gelten und eine Laufzeit von vier Jahren haben. Mit der Einigung endet voraussichtlich der Streik, der einige Werke des Konzerns für sieben Wochen lahmgelegt hatte.

Während der Laufzeit des Vertrages sollen die Löhne nun stufenweise um insgesamt 15% steigen, wie das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mehrere Quellen berichtet. Hinzu kämen Bonuszahlungen von insgesamt mindestens 8.000 USD je Arbeiter in den ersten drei Jahren. Boeing verzichtet darauf, die Maschinisten stärker an den Kosten für die Krankenversicherung zu beteiligen.

Im Streit um die Gefährdung von Arbeitsplätzen fanden beide Seiten einen Kompromiss, wie das "Wall Street Journal" weiter berichtet. Einerseits darf Boeing nun verstärkt Vertragspartner mit der Zulieferung von Teilen beauftragen. Sobald die Flugzeugteile jedoch im Boeing-Werk angekommen sind, sollen laut Tarifvertrag nur noch Gewerkschaftsmitglieder sie weiterverarbeiten bzw montieren dürfen.

Der Streik der Techniker hatte am 6. September begonnen und war der längste der Maschinisten-Gewerkschaft seit über zehn Jahren. Boeing hatte dadurch nach eigenen Angaben 100 Mio USD Umsatz täglich verloren.

Webseiten: http://online.wsj.com http://www.boeing.com DJG/jhe/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.