Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


09.09.2009

Boeing sieht China-Anteil bei Bestellungen aus Asien bei 40%

HONGKONG (Dow Jones)--Der US-Flugzeughersteller Boeing sieht den Anteil der Bestellungen aus China am gesamten asiatischen Ordervolumen für Verkehrsflugzeuge in den nächsten zwanzig Jahren bei rund 40%. Das erklärte Randy Tinseth, Vizepräsident Marketing für die Sparte Verkehrsflugzeuge bei Boeing, am Mittwoch. Die Prognose von Boeing geht von bei 8.960 Bestellungen für Verkehrsflugzeuge aus Asien in den nächsten 20 Jahren aus.

HONGKONG (Dow Jones)--Der US-Flugzeughersteller Boeing sieht den Anteil der Bestellungen aus China am gesamten asiatischen Ordervolumen für Verkehrsflugzeuge in den nächsten zwanzig Jahren bei rund 40%. Das erklärte Randy Tinseth, Vizepräsident Marketing für die Sparte Verkehrsflugzeuge bei Boeing, am Mittwoch. Die Prognose von Boeing geht von bei 8.960 Bestellungen für Verkehrsflugzeuge aus Asien in den nächsten 20 Jahren aus.

Tinseth sagte am Rande einer Luft- und Raumfahrtkonferenz, dass der chinesische Passagiermarkt schneller als jeder andere Markt wachsen werde. Er bezifferte die Wachstumsrate auf 8,6% jährlich im Zeitraum 2009 bis 2028. Im Gegensatz hierzu erwartet Boeing ein Wachstum für Nordamerika von 2,5% gemessen am Umsatz je Passagierkilometer (RPK). Für den intra-europäischen Markt erwartet Boeing eine Wachstumsrate von 3,4% jährlich.

Für die Region Asien-Pazifik insgesamt sieht der US-Flugzeughersteller ein Wachstum von 6,9% jährlich. Tinseth betonte, dass die Region voraussichtlich Nordamerika als größten Markt für den Flugreiseverkehr in weniger als zehn Jahren ablösen werde. Der wirtschaftliche Abschwung habe einige Fluggesellschaften dazu veranlasst, die Auslieferungen von neuen Flugzeugen zu verschieben. Im vergangenen Jahr habe Boeing 100 solcher Verschiebungen von Auslieferungen erhalten. Die Verschiebungen für dieses Jahr lägen über dem Wert von 2008, sagte Tinseth.

Boeing registriere eine gewisse Stabilisierung bei den Verschiebungen. Er ergänzte, Boeing plane in diesem Jahr die Auslieferung von 400 bis 485 Maschinen. Der gesamte Auftragsbestand von Boeing liege bei rund 3.400 Flugzeugen. Bis 2012 erwartet Tinseth keine starke Erholung bei der globalen Nachfrage nach Verkehrsflugzeugen.

Webseite: www.boeing.com

-Von Jeffrey Ng und Nicole Ng, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29 725 102; unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/mkl/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.