Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.06.2009

Boeing verschiebt erneut Erstflug des 787 Dreamliners

CHICAGO (Dow Jones)--Der US-Flugzeughersteller Boeing verschiebt ein weiteres Mal den Erstflug des neuen 787 Dreamliners. Hintergrund seien notwendige Nachbesserungen, teilte das Unternehmen aus Chicago am Dienstag mit. Diese strukturellen Änderungen sind laut Boeing bei neuen Flugzeugen nicht ungewöhnlich. Mögliche Auswirkungen auf das Ergebnis will der Konzern bei Vorlage der Geschäftszahlen für das zweite Quartal nächsten Monat mitteilen.

CHICAGO (Dow Jones)--Der US-Flugzeughersteller Boeing verschiebt ein weiteres Mal den Erstflug des neuen 787 Dreamliners. Hintergrund seien notwendige Nachbesserungen, teilte das Unternehmen aus Chicago am Dienstag mit. Diese strukturellen Änderungen sind laut Boeing bei neuen Flugzeugen nicht ungewöhnlich. Mögliche Auswirkungen auf das Ergebnis will der Konzern bei Vorlage der Geschäftszahlen für das zweite Quartal nächsten Monat mitteilen.

Im vorbörslichen US-Handel verliert die Boeing-Aktie infolge der Nachricht 4,9% auf 44,60 USD.

Vergangene Woche hatte Boeing noch Hoffnungen auf einen baldigen Erstflug geschürt. Am vergangenen Samstag wurde ein Flugtauglichkeitstest durchgeführt. Pat Shanahan, General Manager für die Boeing-Flugzeugprogramme, hatte auf der Paris Air Show dazu gesagt, dass die Maschine dann vor Ende Juni erstmals abheben könnte.

Nach dem Flugtauglichkeitstest stehe noch ein Startbahntest an, bevor die Maschine ihren Erstflug haben werde. Eine zweite 787 werde dann zwei oder drei Wochen später erstmals abheben, hatte Shanahan gesagt. Bislang habe das in Chicago ansässige Unternehmen 865 Aufträge für die Boeing 787 erhalten. Die ersten 787 sollten im ersten Quartal 2010 mit rund zwei Jahren Verspätung an die Kunden ausgeliefert werden.

Webseite: http://www.boeing.com - Von Kevin Kingsbury, Dow Jones Newswires; +49 (0)69-29725-106, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/kla/brb Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.