Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.07.2008

Boeing wegen Lieferverzögerung mit niedrigerem Nettogewinn im 2Q

CHICAGO (Dow Jones)--Der US-Flugzeughersteller Boeing Co hat im zweiten Quartal wegen Lieferungsverögerungen bei einem Luft-Frühwarn- und Kontrollsystem einen Rückgang beim Nettogewinn um 19% verzeichnet. Unter dem Strich standen für Boeing 852 Mio USD im Vergleich mit 1,05 Mrd USD im Vorjahr. Das Ergebnis je Aktie ging auf 1,16 USD von 1,35 USD zurück, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

CHICAGO (Dow Jones)--Der US-Flugzeughersteller Boeing Co hat im zweiten Quartal wegen Lieferungsverögerungen bei einem Luft-Frühwarn- und Kontrollsystem einen Rückgang beim Nettogewinn um 19% verzeichnet. Unter dem Strich standen für Boeing 852 Mio USD im Vergleich mit 1,05 Mrd USD im Vorjahr. Das Ergebnis je Aktie ging auf 1,16 USD von 1,35 USD zurück, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Vor rund zwei Wochen hatte Boeing vor einer Sonderbelastung im Zeitraum von April bis Juni in Höhe von 250 Mio USD bzw 0,22 USD je Aktie gewarnt, die auf das Programm "Airborne Early Warning & Control" zurückgingen. Das erste damit ausgestattete Flugzeug soll jetzt mit vier Monaten Verzögerung im Juli 2009 ausgeliefert werden.

Der Umsatz im zweiten Quartal reduzierte sich leicht um 0,4% auf 16,96 Mrd USD. Letzte Schätzungen von Thomson Reuters befragter Analysten beliefen sich auf einen Gewinn je Aktie von 1,23 USD bei einem Umsatz von 17,24 Mrd USD.

DJG/DJN/mmr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.