Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Börsengang soll Expansionspläne möglich machen

Börsengang soll Expansionspläne möglich machen Die GFT macht JBA-Kunden fit für das Internet-Business

03.04.1998

Die Softwerker kooperieren, um das Vertriebsmodul der AS/400-Software von JBA um eine "dezentrale Auftragserfassung und Electronic Shopping" zu erweitern.Profitieren werden nach Angaben der Hersteller JBA-Kunden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe.Außerdem sollen die Anwender mit GFT-Hilfe künftig auch Browser als Benutzeroberfläche einsetzen können.

Ulrich Dietz, geschäftsführender Gesellschafter der GFT, sieht die Zukunft seines Unternehmens im Internet-Geschäft.Dabei macht das Einrichten von Online-Shops und City-Webs nur einen Teil der Anstrengungen aus.Große Chancen erblickt Dietz darin, Client-Server-Applikationen der Kunden fit für das Network-Computing zu machen.Großanwender könnten eine Menge Verwaltungs- und Lizenzkosten sparen.Erste Projekte seien sehr vielversprechend verlaufen.

"Wir werden 1998 einen Umsatz von 48 Millionen Mark machen.Im Jahr 2000 sollen es über 100 Millionen Mark sein", erklärte der GFT-Chef.Die Schwarzwälder Softwareschmiede hatte im abgelaufenen Geschäftsjahr 32 Millionen Mark erwirtschaftet und dabei eine Umsatzsteigerung von 39 Prozent erreicht.

In der zweiten Jahreshälfte soll aus der GFT eine Aktiengesellschaft werden, 1999 will Dietz das Softwarehaus an die Börse bringen.Die Aktien sollen im Neuen Markt in Frankfurt plaziert werden.Dietz möchte auf diesem Weg öffentliche Aufmerksamkeit erregen und das nötige Kapital für seine Expansionspläne sammeln.