Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.01.1988 - 

Neues IT-Konzept soll bis zum Jahr 2000 Gültigkeit haben:

Bonn fördert Supercomputer-Entwicklung

BONN (CW)- Auf eine neue Finanzspritze aus Bonn darf sich die bundesdeutsche Computerindustrie freuen. So will die Bundesregierung ein Förderkonzept entwerfen, das bis zum Jahr 2000 reichen und der hiesigen Informationstechnik neue Impulse geben soll.

Im Sommer schon wird nach Aussage von Günter Marx, Leiter des Referats Informationsverarbeitung im Forschungsministerium ein erster Konzeptentwurf zur Verfügung stehen. Für dessen Ausarbeitung zeichnen verschiedene Bundesministerien verantwortlich. Fest steht jedoch jetzt schon, daß die Bundesregierung schwerpunktmäßig die Entwicklung von Supercomputern mit extrem hoher Rechenleistung sowie KI-(Künstliche Intelligenz-)Leistungen und Anwendungssoftware fördern will. Über die Höhe der Fördergelder ist indes noch nichts bekannt.

Rund 100 Millionen Mark investiert Bonn derzeit bereits in die Entwicklung von "Suprenum", einem Superrechner für numerische Aufgaben, an der unter anderem die Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung (GMD) mitwirkt. Mit diesem Rechnertyp will man 1990

mindestens eine Milliarde Gleitkomma-Operationen verarbeiten können. Zum Einsatz kommen soll Suprenum vorerst in der Grundlagenforschung von Chemie und Physik sowie in der Klimaforschung und Astrophysik. Nach Ansicht von Marx kann dieser Rechnertyp aber später auch für die Neuentwicklung in der Auto- und Flugzeugindustrie eingesetzt werden.