Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.04.1979 - 

Nixdorf-Modell für lndustriekaufleute:

Bonn unterstellt überbetriebliche EDV-Ausbildung

PADERBORN (pi) - Ein Modell für die überbetriebliche Ausbildung in der Datenverarbeitung hat die Nixdorf Computer AG entwickelt. Der Versuch, der jetzt vom Bundesminister für Bildung und Wissenschaft anerkannt worden ist, sieht eine mehrwöchige praxisorientierte Ergänzungsausbildung für angehende industriekaufleute vor. Ziele sind die Vermittlung von zusätzlichen EDV-Kenntnissen und eine Qualifikation, die nicht auf einen speziellen Arbeitsplatz zugeschnitten ist. Diese sogenannte "Schlüsselqualifikation" soll die Auszubildenden in die Lage versetzen, den neuen Anforderungen im Bürobereich der 80er Jahre gerecht zu werden, die zunehmend auch in mittleren und kleinen Unternehmen von der Datenverarbeitung geprägt sein werden.

Mehrere Unternehmen des ostwestfälischen Raums wirken an dem Modellversuch mit. Alle angehenden Industriekaufleute dieser Firmen, die ihre Ausbildung am 1. August 1978 begonnen habe, besuchen mehrmals jährlich für jeweils zwei Wochen das überbetriebliche Ausbildungszentrum in Paderborn, wo ihnen die EDV-Grundkenntnisse vermittelt werden.

Nixdorf-Ausbildungsleiter Dr. Hubertus Jungemann, der in Zusammenarbeit mit Dipl. - Kfm. Helmut Nowak, Studiendirektor am Bildungszentrum für informationsverarbeitende Berufe (b.i.b.), das Ausbildungsmodell entwickelt und beim Berliner Bundesinstitut für Berufsbildungsforschung (BIBB) als überbetriebliche Bildungsmaßnahme durchgesetzt hatte, sieht im Hinblick auf den raschen technologischen Fortschritt ein wesentliches Merkmal jeder Berufsausbildung in ihrer Zukunftsorientierung. Jugendliche, die heute eine kaufmännische Ausbildung beginnen, sollen auf künftige Entwicklungen vorbereitet werden, damit sie auf Veränderungen am Arbeitsmarkt besser reagieren können.

An dem Paderborner Versuch, der zunächst für das Berufsbild Industriekaufmann

eingerichtet worden ist, nehmen neben den angehenden Industriekaufleuten der Nixdorf Computer AG 18 Auszubildende sieben weiterer Firmen in Westfalen teil. Nach Ansicht seiner Initiatoren und auch des BIBB können von solch einer überbetrieblichen Ausbildungsmaßnahme später auch andere kaufmännische Berufe und andere Regionen profitieren,