Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.07.1988 - 

IDC-Studie sagt bis 1992 Marktexplosion voraus:

Boom bei Text-Retrieval-Systemen erwartet

FRAMINGHAM (CW) - Goldene Zeiten für Text-Retrieval-Systeme: Hersteller von Hard- und Software, die eine beliebig gestaltete Volltextsuche in Textdatenbanken und umfangreichen Dokumentensammlungen unterstützt, gehen einer rosigen Zukunft entgegen.

Nach einer Studie der International Data Group (IDG) ist in den kommenden zwei Jahren mit den stärksten Zuwachsraten zu rechnen. Insgesamt wird mit einer Zunahme des weltweiten Marktvolumens von 83,9 Millionen Dollar für 1987 auf 680 Millionen Dollar am Anfang der neunziger Jahre gerechnet.

Die Marktforscher führen eine Palette von Gründen für diesen Boom an: Die Hauptrolle spielt dabei die Verfügbarkeit von Hochleistungs-Mikrocomputern sowie fallende Preise für Speichersysteme und Hardware. Preiswertere Textverarbeitungs-Software und verbesserte Speicherkapazitäten förderten ebenfalls die erwartete Marktexplosion bei Volltext-Retrieval-Systemen.

Der Gesamtmarkt wird in der Studie in drei Segmente aufgeteilt. Für alle drei Kategorien, den Großrechner-Bereich mit mehr als 128 Arbeitsplätzen, den mittleren Systembereich mit siebzehn bis 128 angeschlossenen Workstations und den Kleinrechner- und PC-Bereich mit weniger als sechzehn Benutzern, wird mit guten Zuwachsraten gerechnet. Den Löwenanteil am Marktboom hält jedoch der mittlere Bereich; verstärkte Rechnerleistung macht hier weltweite Zuwachsraten von 84,2 Prozent wahrscheinlich.

Noch sind die PC-gestützten Systeme die Spitzenreiter des Marktes: Innerhalb von fünf Jahren sei, so die Studie, mit einem Einpendeln des Zuwachses auf die Sechzig-Prozent-Marke zu rechnen. Es würden jedoch jene Hersteller das Marktrennen gewinnen, deren Produkte integrierte Standard-Tools wie Datenbanken, Textverarbeitungs- und Büroverwaltungs-Pakete mitlieferten.