Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.01.1981 - 

Neue Technik für Auto-Elektronik zu Niedrigpreisen:

Bordcomputer aboard

NORWALK (pi) - Auf 1,5 Milliarden Dollar bis 1985 prognostiziert ein Report der International Resource Development Inc. (IRD), Norwalk, das Produktionsvolumen des Auto-Elektronikmarktes in den USA. Hohe Stückkosten verhinderten allerdings zur Zeit noch den technisch möglichen Masseneinsatz elektronischer Systeme im Auto.

Wie in dem Report weiter ausgeführt wird, ist der Trend zum Einsatz von Mikroprozessoren, Sensoren und anderen elektronischen Komponenten jedoch schon fest in der Planung der Automobil-Hersteller verankert. Die Einsatzgebiete werden verstarkt in Sicherheitsüberwachungs-Systemen liegen.

Da die Automobil-Hersteller die hohen Stückkosten der Elektronik-Kornponenten nicht zu zahlen bereit sind und sie wohl auch nicht auf den Käufer abwälzen können - bemühen sich die Elektronik-Hersteller durch die Verwendung anderer Rohstoffe (zum Beispiel Fiberglasleitungen anstatt Kupferdräbten) und neuartiger Impulsübertragungs-Technologien (Bus-System) den gewünschten Niedrigpreis zu verwirklichen.

Die Frage bleibt, ob die Vorteile der neuen Systeme den Nachteil verteuerter Reparaturen aus der Sicht des Kunden aufwiegen.

Informationen: International Resource Development Inc., 30 High Street, Norwalk, CT 06851, Tel.: (203) 866-69 14.