Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.11.2006

Boris Nalbach, Collax

Ein ganzes Portfolio an Produkten bietet der Open-Source-Spezialist Collax an: eine UTM-Appliance (Unified Thread Management), eine Kommunikationsplattform und das Linux-Betriebssystem selbst. Boris Nalbach, CEO bei Collax, erklärt in einem Interview mit ChannelPartner, wie auch ein kleines Unternehmen eine derart breite Palette gut vermarkten kann. Außerdem erläutert Nalbach, warum kleine Firmen Berührungsängste zu Linux zeigen und wie man diesen als Dienstleister begegnen kann. Dabei möchte sich Collax als eine vollwertige Alternative zu Microsoft positionieren. Zum Schluss beschreibt der CEO die ISV-Initiative von Collax - man wolle ein Eco-System aus Herstellern, Softwarehäusern und Vertriebspartnern aufbauen. Mehr dazu lesen Sie auf Seite 12