Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Verteilung von Programm-Packages


23.05.1997 - 

Borland liefert neue Version von RAD-Tool Delphi aus

Als wichtigste Neuerung von Delphi nennt Borland die Möglichkeit, sogenannte Packages für Thin-Client-Applikationen zu erzeugen. Dabei lassen sich ausführbare Dateien getrennt von begleitenden Komponenten erstellen, die wiederum zu Packages (speziellen DLLs) zusammengefaßt werden können. Da man diese Pakete laut Hersteller unabhängig von der Anwendung verteilen kann, eignet sich das Verfahren für Multitier-Strategien in Client-Server-Umgebungen beziehungsweise für das Internet.

Des weiteren bietet Delphi in seiner Visual Component Library (VCL) eine Reihe neuer Objekte an, die sich per Drag and drop in Anwendungen integrieren lassen. Die Client-Server-Version enthält 130 derartige Programme einschließlich Baumansichten, Listen und Multimedia-Tools. Speziell für Geschäftsanwendungen stehen "Business-Insight"-Erweiterungen mit Werkzeugen für die Datenanalyse, Reports und Präsentationen zur Verfügung.

Bei "Code-Insight" handelt es sich um ein neues Feature zur vereinfachten Programmentwicklung. Assistenten unterstützen unter anderem die Codegenerierung, die Überprüfung der Syntax und bieten eine Übersicht über die Parameter der verwendeten Prozeduren, Funktionen, Methoden und Events.

Zusätzlich zu der in der Vorgängerversion enthaltenen Active-X-Unterstützung bietet Version 3.0 unter der Bezeichnung "Active-Insight" vier neue Möglichkeiten:

- die Erzeugung von Active-X-Kontrollen in einem Schritt,

- die Umsetzung eines Delphi-Fensters in eine für das Internet geeignete Form,

- Tools zur Einbindung eigener Anwendungen in eine Internet-Umgebung sowie

- eine Umgebung für COM- und DCOM-Umgebungen.

Hinzu kommen Broker-Techniken etwa für das Dynamic Load Balancing, Sicherheitsmechanismen (Fail-over) und die Applikationsverteilung.

Als Verbesserungen bei der Internet-Unterstützung nennt Borland die Möglichkeit, Server-Libraries sowohl für ISAPI (Microsoft) als auch für NSAPI (Netscape) zu erzeugen.

Neben speziellen Upgrade-Konditionen gibt es Delphi 3.0 in einer Standardversion (350 Mark), in einer Professional-Variante (1600 Mark) und als Client-Server-Suite für 4700 Mark.