Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.09.1991 - 

700 Entlassungen geplant

Borland wird die Payroll von Ashton-Tate halbieren

SAN FRANZISKO/LANGEN (CW) - Borland International plant angeblich, weltweit 700 der gegenwärtig 1200 Mitarbeiter der Ashton-Tate Corp. nach deren Übernahme zu entlassen. Das geht nach einem Bericht des "San Francisco Chronicle" aus Äußerungen des Borland-Chefs Philippe Kahn hervor.

Wolfgang Schröder, Geschäftsführer der Langener Ashton-Tate GmbH und designierter Chef der künftigen deutschen Borland GmbH mit gleichem Standort, hält die Angaben für eine "realistische Größenordnung"; es sei bekannt, daß Ashton-Tate besonders im Verwaltungsbereich überbesetzt sei. In Deutschland sieht der Langener Geschäftsführer "kurzfristig keine Probleme"; es werde "nur minimale Einschnitte geben" (siehe auch Seite 11 dieser Ausgabe).

Die Entlassungen und die Zusammenführung der beiden Unternehmen an sich hängen jedoch noch davon ab, so Schröder, ob die jeweiligen Aktionäre zustimmen.

Am 24. September 1991 sollen die Anteilsinhaber von Borland und Ashton-Tate über den geplanten Deal abstimmen. Die endgültige Entscheidung der US-Kartellbehörde soll dann am 29. September 1991 fallen.