Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.09.2009

Bosch kann Squeeze-out bei vormaliger ersol abschließen

STUTTGART (Dow Jones)--Die Robert Bosch GmbH kann die Zwangsabfindung der Minderheitsaktionäre bei der Bosch Solar Energy AG abschließen. Mit der Eintragung des entsprechenden Hauptversammlungsbeschlusses vom Juli in das Handelsregister sind auch die verbliebenen Anteilsscheine auf die Stuttgarter Muttergesellschaft übergegangen, wie aus einer am Montag verbreiteten Mitteilung hervorgeht.

STUTTGART (Dow Jones)--Die Robert Bosch GmbH kann die Zwangsabfindung der Minderheitsaktionäre bei der Bosch Solar Energy AG abschließen. Mit der Eintragung des entsprechenden Hauptversammlungsbeschlusses vom Juli in das Handelsregister sind auch die verbliebenen Anteilsscheine auf die Stuttgarter Muttergesellschaft übergegangen, wie aus einer am Montag verbreiteten Mitteilung hervorgeht.

Die restlichen Aktionäre der vormaligen ersol Solar Energy AG bekommen in Kürze 102,77 EUR Barabfindung je Stückaktie. Die Notierung werde in Kürze eingestellt, erklärte Bosch. Bosch hatte ersol im Sommer vergangenen Jahres für mehr als 1 Mrd EUR übernommen und hielt zuletzt über 97% des Kapitals.

Der Solarzellenhersteller aus Erfurt kann sich dem aktuellen Nachfragerückgang nicht entziehen und wird der Konzernmutter deshalb für 2009 wohl einen Verlust eintragen.

Webseite: www.bosch-solarenergy.de DJG/rio/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.