Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.04.2008

Bosch Rexroth will Umsatz 2008 zweistellig steigern

HANNOVER (Dow Jones)--Ungeachtet der angespannten wirtschaftlichen Lage in den USA erweitert die Bosch-Tochter Rexroth ihre Kapazitäten und will von der Nachfrage nach erneuerbaren Energien profitieren. "Die Auftragslage ist gut", sagte Albert Hieronimus, Vorstandsvorsitzender der Bosch Rexroth AG, anlässlich der Jahrespressekonferenz am Dienstag auf der Hannover Messe. Der Manager erwartet für 2008 eine Umsatzsteigerung im zweistelligen Prozentbereich.

HANNOVER (Dow Jones)--Ungeachtet der angespannten wirtschaftlichen Lage in den USA erweitert die Bosch-Tochter Rexroth ihre Kapazitäten und will von der Nachfrage nach erneuerbaren Energien profitieren. "Die Auftragslage ist gut", sagte Albert Hieronimus, Vorstandsvorsitzender der Bosch Rexroth AG, anlässlich der Jahrespressekonferenz am Dienstag auf der Hannover Messe. Der Manager erwartet für 2008 eine Umsatzsteigerung im zweistelligen Prozentbereich.

Der Spezialist für Antriebs- und Steuerungstechnologie sieht sich als Automatisierungspartner der Windanlagen-Hersteller, die eine stark steigende Nachfrage aus Asien und Amerika erfahren.

Im vergangenen Jahr steigerte Bosch Rexroth ihren Umsatz um 8,8% auf 5,4 Mrd EUR. Dabei stieg der Umsatz in Deutschland um 8,3% und außerhalb Europas um 14%. "Ein wesentlicher Treiber für unser Wachstum ist die überaus positive wirtschaftliche Entwicklung Mittel- und Osteuropas", sagte Hieronimus.

Auch in China und Indien legte das Unternehmen beim Umsatz zweistellig zu. "Die Entwicklung in Indien ähnelt der in China vor einigen Jahren, die Potenziale sind durchaus vergleichbar", sagte Hieronimus. Die USA sieht Bosch Rexroth trotz der derzeit angespannten Lage als weiterhin wichtigen Markt für Automatisierungstechnologie.

Mit Investitionen von 377 Mio EUR erhöhte die Bosch-Tochter mit Sitz im fränkische Lohr am Main ihre weltweiten Produktionskapazitäten vergangenes Jahr. Die Investitionsquote, die zwischen 2002 und 2006 bei rund 5% des Umsatzes lag, stieg im vergangenen Jahr auf 7%. Im laufenden Jahr sollen die Kapazitäten in Deutschland, Mittel- und Osteuropa sowie Asien weiter ausgebaut werden.

Bosch Rexroth ist auf Antriebs- und Steuerungstechnologien spezialisiert. Die Technologien kommen in der Industrie- und Fabrikautomation sowie in mobilen Anwendungen zum Einsatz.

Webseite: http://www.bosch.com - Von Christoph Baeuchle, Dow Jones Newswires, +49 (0)711 2287 412, christoph.baeuchle@dowjones.com DJG/cba/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.