Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.05.2009

Bosch Siemens Hausgeräte setzt 2008 in Deutschland mehr um

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH (BSH) zeigt sich mit den Ergebnissen für das Gesamtjahr 2008 zufrieden. Bei einem Konzernumsatz von 8,76 (8,8) Mrd EUR lag der Ertrag vor Steuern bei 510 (637) Mio EUR, teilte der Haushaltsgerätehersteller am Dienstag mit. Für 2009 erwartet das Unternehmen einen Umsatzrückgang im einstelligen Prozentbereich gegenüber dem Vorjahr.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH (BSH) zeigt sich mit den Ergebnissen für das Gesamtjahr 2008 zufrieden. Bei einem Konzernumsatz von 8,76 (8,8) Mrd EUR lag der Ertrag vor Steuern bei 510 (637) Mio EUR, teilte der Haushaltsgerätehersteller am Dienstag mit. Für 2009 erwartet das Unternehmen einen Umsatzrückgang im einstelligen Prozentbereich gegenüber dem Vorjahr.

Die Marktrückgänge hätten in einigen Regionen deutlich im zweistelligen Bereich gelegen. Angesichts der weltweiten Entwicklung sei BSH mit dem Ergebnis durchaus zufrieden, sagte Kurt-Ludwig Gutberlet, Vorsitzender der Geschäftsführung der BSH.

In Deutschland, das 20,1% zum Gesamtumsatz des Unternehmens beiträgt, habe BSH ihren Umsatz 2008 um nahezu 3% auf 1,765 Mrd EUR steigern können. In Osteuropa legte der Umsatz laut Unternehmensangaben um 15% auf 946 Mio EUR und Asien um 10% auf 815 Mio EUR zu.

Hingegen sei in Westeuropa einschließlich Türkei der Umsatz erstmals seit 7 Jahren insbesondere durch den Einbruch der von der Immobilienkrise besonders hart getroffenen Märkte in Spanien und Großbritannien um mehr als 5% auf 4,314 Mrd EUR gesunken. In Nordamerika sei der Umsatz um rund 5% auf Dollarbasis und 11% auf Eurobasis zurückgegangen, teilte BSH mit. Dort wurde ein Umsatz von 497 Mrd EUR erzielt.

Für 2009 erwarte BSH aufgrund des schwachen wirtschaftlichen Umfelds eine weiterhin angespannte Situation in zahlreichen ausländischen Märkten, die zum Teil zweistellige Rückgänge gegenüber 2008 verzeichneten. Hinzu kämen die seit Ende 2008 drastischen Währungsabwertungen in wichtigen Absatzmärkten wie Russland, Skandinavien oder Großbritannien. "Für 2009 erwarten wir einen Umsatzrückgang, der sich gegenüber dem Vorjahr im einstelligen Prozentbereich bewegen wird", sagte Gutberlet.

BSH ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Siemens AG und der Robert Bosch GmbH und beschäftigt weltweit rund 40.000 Menschen.

Webseite: http://www.bshg.com DJG/has/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.