Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.09.2009

Bosch-Vorstand sieht Trendwende in Autobranche - BöZ

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Krise in der Autobranche hat nach Ansicht des Bosch-Vorstandsvorsitzenden Franz Fehrenbach die Talsohle erreicht. "Die Indikatoren gehen in die richtige Richtung", zitiert die "Börsen-Zeitung" (BöZ-Freitagsausgabe) den Manager. Auf das Geschäft des weltgrößten Autozulieferers werde die Trendwende aber in diesem Jahr noch keine positiven Auswirkungen haben. "Wir haben als Prognose für das Jahr 2009 einen Umsatzrückgang von 10% bis 15% ausgegeben und werden voraussichtlich am unteren Rand herauskommen", so Fehrenbach weiter.

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Krise in der Autobranche hat nach Ansicht des Bosch-Vorstandsvorsitzenden Franz Fehrenbach die Talsohle erreicht. "Die Indikatoren gehen in die richtige Richtung", zitiert die "Börsen-Zeitung" (BöZ-Freitagsausgabe) den Manager. Auf das Geschäft des weltgrößten Autozulieferers werde die Trendwende aber in diesem Jahr noch keine positiven Auswirkungen haben. "Wir haben als Prognose für das Jahr 2009 einen Umsatzrückgang von 10% bis 15% ausgegeben und werden voraussichtlich am unteren Rand herauskommen", so Fehrenbach weiter.

Bosch hatte im vergangenen Jahr laut Zeitung Erlöse von 45 Mrd EUR und einen Gewinn von 372 Mio EUR erzielt. 2009 werde erstmals in der Nachkriegszeit mit roten Zahlen gerechnet.

Webseite: http://www.boersen-zeitung.de DJG/eyh/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.