Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.10.2008

Box für Harddisk-Jockeys

Schulze ist freier Autor der Website CIO.de und dem CIO-Magazin.

Der Ein- und Ausbau von Festplatten zum "Betanken" oder Löschen ist zeitraubend, auch bei externen Gehäusen. Helfen kann da das Sata Quickport Duo von Sharkoon (http://www.sharkoon.com).

Das Gerät kostet je nach Händler zwischen 43 und 50 Euro und verfügt über zwei Einschübe für SATA-Platten, die mit 3,5 Zoll und 2,5 Zoll bestückt werden können. Auch der Mischbetrieb ist möglich. Da die Harddisks beim Quickport weder mit Schrauben gesichert noch gegen Staub geschützt sind, ist die Platten-Dockingstation weniger für den Dauerbetrieb geeignet. Anschließen lassen sich Festplatten an den PC sowohl per USB als auch via eSATA. Alle notwendigen Anschlusskabel liegen dem Gerät bei.

Neue Festplatten können im laufenden Betrieb in das Gehäuse gesteckt und auch wieder entfernt werden. Dabei lassen sich beide Plattenplätze separat am Gehäuse ein- und ausschalten; die Schalter zeigen gleichzeitig an, ob das Betriebssystem auf die Platten zugreift. (Jan Schulze)

CW-Fazit: Erleichtert den Umgang mit mehreren Festplatten.