Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.10.1984

Braegen will den Markt erobern

BASEL (sg) - Mit ihren IBM-kompatiblen Multi-Task-Terminal-Systemen ELAN 85xx will die Braegen International Anfang 1985 eine eigene Schweizer Verkaufs- und Service-Organisation starten. Designierter Geschäftsführer der Braegen of Switzerland und derzeitiger Verkaufsleiter für Europa ist Charles E. Lorant. Vorher war Lorant in Managerpostionen bei Data 100 und Amdahl tätig.

Als freies Unternehmen, das durch europäische Anleger finanziert wird ist die Muttergesellschaft Braegen International bereits über zwei Holding-Gesellschaften, die Braegen Technologies SA und Braegen Services SA - beide mit Sitz in Fribourg - in der Schweiz vertreten. Diese beiden Unternehmen sollen sich um das Marketing und den Verkauf beziehungsweise den Kundendienst kümmern. Ihr Zuständigkeitsbereich ist Europa, der Mittlere Osten und Afrika. Zunächst werden sie sich auf Westeuropa konzentrieren. Daneben hat Braegen in Brüssel ein europäisches Support-Center, zuständig für Marketing, Produktvertrieb und damit zusammenhängender Verwaltungsaufgaben, aufgebaut.

Braegen konzentriert seine Verkaufsanstrengungen zunächst auf den Schweizer Markt. Man will in einem Jahr 1000 bis 1500 Bildschirm-Terminals an den Anwender bringen. Das würde einem Marktanteil von drei Prozent entsprechen. Darüber hinaus ist geplant, in der BRD einen Vertriebspartner zu suchen. In den Beneluxländern soll nach dem Schweizer Muster ebenfalls im kommenden Jahr eine Verkaufs- und Service-Organisation entstehen.