Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.11.2008

Branchenmonitor: Ratgeber in der Krise

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Schwierige Zeiten erfordern Überblick. Nur wer weiß, was im IT-Markt los ist, kann richtig entscheiden. Der Branchenmonitor der COMPUTERWOCHE hilft dabei.

Kaum jemand glaubt noch, dass die weltweite Finanzkrise spurlos an der IT-Branche vorübergehen wird. Viele Zeichen deuten auf Sturm: SAP berichtete von einem massiven Geschäftseinbruch in den letzten beiden Septemberwochen.

Die Prognosen vieler Analysten geben wenig Anlass zur Hoffnung. Laut Forrester Research denken 40 Prozent aller Unternehmen darüber nach, ihre IT-Budgets zu kürzen. Die Marktforscher von Gartner haben ihre Wachstumsprognose für die weltweiten IT-Ausgaben im kommenden Jahr drastisch reduziert, von 5,8 auf nur noch 2,3 Prozent.

Alle diese Informationen finden Sie im Branchenmonitor, den die computerwoche monatlich herausbringt. Darin lesen Sie gebündelt alle wichtigen Zahlen und Daten zum weltweiten IT-Markt im zurückliegenden Monat. Gerade jetzt wird es für alle diejenigen, die auf Anbieter- wie Anwenderseite Entscheidungen treffen müssen, immer wichtiger, über die Entwicklungen im globalen IT-Business gut informiert zu sein. Nur wer weiß, wie sich die Märkte, Hersteller und Techniken entwickeln, kann die richtigen Entscheidungen treffen und sein Unternehmen sicher durch die stürmischen Krisenzeiten steuern.

Folgende Themen finden Sie im monatlichen CW-Branchenmonitor:

Allgemeine Marktdaten und Analystenprognosen: Renommierte Marktforschungsinstitute berichten, wie sie die Entwicklung des internationalen und des hiesigen IT-Geschäfts einschätzen.

Marktprognosen zu Einzelmärkten: Wie viele PCs wurden verkauft? Wer ist Marktführer im weltweiten ERP-Geschäft? Auf den Punkt gebracht finden Sie hier die Ergebnisse der wichtigsten Studien von Forrester, Gartner, IDC und Co.

IT-Einzelmärkte: In den Quartalsberichten heißt es für die IT-Anbieter, Farbe zu bekennen. Gegliedert nach verschiedenen Märkten fasst der CW-Branchenmonitor die wichtigsten Bilanzzahlen zusammen.

Mergers & Acquisitions: Monat für Monat verschwinden zahlreiche Hersteller vom Markt. Lesen Sie hier, ob Ihr IT-Lieferant unabhängig bleibt oder die Konkurrenz ihn geschluckt hat.

Wachstumsmärkte und Zukunftsthemen: Lesen Sie, welche Techniken für Sie in den kommenden Monaten interessant werden könnten.

IT-Arbeitsmarkt: Wer verschickt rosa Briefe, und wer sucht händeringend Personal? Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Personalmarkt.

Allgemeine Wirtschaftsdaten: Konjunkturdaten, wichtige Wirtschaftsindizes sowie Zahlen zu Arbeitsmarkt und Konsumklima bieten Ihnen einen Blick über den IT-Tellerrand hinaus.

Zahlen, Daten, Fakten am Rande der IuK-Branche: Affären, Skandale sowie Pleiten, Pech und Pannen - in dieser Rubrik finden Sie über Fakten und Zahlen hinaus alles Wissenswerte, was in der IT-Branche geschieht.

Aktueller CW-Branchenmonitor gratis!

Den CW-Branchenmonitor finden Sie im Premium-Bereich der COMPUTERWOCHE-Website unter www.computerwoche.de/branchenmonitor. Die aktuelle Ausgabe November 2008 stellt die COMPUTERWOCHE allen Lesern gratis zur Verfügung.

Das Abonnement des CW-Branchenmonitors kostet 80 Euro, Abonnenten der COMPUTERWOCHE zahlen nur 64 Euro. Der Branchenmonitor ist auch Bestandteil unseres Online-Premium-Angebots (http://www.computerwoche.de/premiumservices/).

Beide Angebote können im COMPUTERWOCHE-Shop (http://www.computerwoche.de/shop) bestellt werden.