Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.05.1992

Branchenriesen entwickeln Multimedia-PC

TOKIO (IDG) - IBM, Apple und Toshiba sollen kurz davor stehen, sich auf die gemeinsame Entwicklung eines Multimedia-PCs zu einigen. Der Computer soll zur Unterhaltung und zur Kommunikation dienen.

Falls sich die beteiligten Unternehmen auf eine Zusammenarbeit verständigen - dies könnte bis Ende Mai 1992 passieren - würden sie zunächst ein Betriebssystem für den neuen Computer entwickeln und später eng bei Entwicklung, Herstellung und Vertrieb des Rechners kooperieren. Das erste Produkt soll ein Multimedia-PC für den Privatanwender sein, der beispielsweise zur Aus- und Weiterbildung, als Reiseführer oder zum Abruf von Verkehrsinformationen verwendet werden könnte.

Apple und IBM haben sich bei dem Kooperationsabkommen, das sie im Oktober vergangenen Jahres geschlossen haben, unter anderem darauf geeinigt, das Multimedia-Gemeinschaftsunternehmen "Kaleida" zu gründen. Toshiba soll jetzt sein technologisches Know-how im Bereich audiovisueller Technologie beisteuern, um die zukünftigen Produkte möglichst klein zu halten. Apple-Pressesprecherin Renate Knöter sagte dazu: "Wir haben keine Informationen über eine solche Zusammenarbeit. Die Pressestelle von Toshiba Deutschland bestätigte nur, daß die drei Unternehmen in Verhandlungen ständen. Die IBM-Presseabteilung konnte bis Redaktionsschluß nicht erreicht werden.