Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.05.1995

Brandenburger Stahlwerk lagert seine DV an EDS aus

EISENHUETTENSTADT (CW) - Als Outsourcing-Partner hat sich die EKO- Stahl GmbH, zu DDR-Zeiten groesster Stahlproduzent Ostdeutschlands mit etwa 12 300 Beschaeftigten, fuer die EDS Deutschland, Ruesselsheim, entschieden. Der ueber zehn Jahre laufende Vertrag beider Partner sieht den Betrieb der zentralen Datenverarbeitung inklusive Rechenzentrum (IBM-Maschinen, SAP R/2, individuelle Anwendungen) vor. Ausserdem sei das Servicehaus fuer alle dezentralen IT-Anwendungen des derzeit ueber 2800koepfigen Stahlwerkers (1994: 1,1 Milliarden Mark Umsatz) verantwortlich, heisst es. Dazu gehoere auch das Management des gesamten Netzwerks (ueber FDDI, Token Ring sowie Ethernet). Neben Host und mittlerer Datentechnik seien etwa 950 Endgeraete miteinander verbunden.

Die DV-Leistungen fuer das ostbrandenburgische Unternehmen wollen die Ruesselsheimer weitgehend vor Ort erbringen. Dazu uebernahmen sie im Maerz 1995 das ehemalige Rechenzentrum des Unternehmens mit 52 Mitarbeitern. Nach langem Hin und Her ist seit Januar dieses Jahres nun der belgische Stahlkonzern Cockerill Sombre S.A. mit 60 Prozent am EKO beteiligt; den Rest haelt die Nachfolgefirma der Treuhand BVS.