Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.11.2000 - 

Qualifizierung zum "Technical Multimedia Master" mit Jobgarantie

Brasilianer auf dem Weg nach oben nimmt Weiterbildung in Köln in Kauf

Wer gerademal weiss, was eine Website ist, oder HTML nur vom Namen her kennt, ist hier fehl am Platz. Genauso, wer bei Multimedia an kreative Spielerei denkt. Denn die sechsmonatige Weiterbildung zum "Technical Multimedia Master" richtet sich an IT-Verantwortliche, die sich auf dem Sprung nach oben befinden oder bereits in Management-Positionen sind. Von Gabriele Müller*

Qualifizierung auf hohem Niveau verspricht der Lehrgang für diese sonst eher vernachlässigte Zielgruppe. Mit vom Arbeitsamt geförderten Maßnahmen hat das allerdings nicht viel zu tun. Die rund 30000 Mark Lehrgangsgebühren müssen anderweitig aufgebracht werden: Kostenübernahme durch den Arbeitgeber, eine Patenschaft von einem Unternehmen mit der Option auf eine Anstellung oder sonstige private Finanzierung stehen zur Auswahl. "Wir sind natürlich auch bei der Vermittlung von Kontakten zu Banken behilflich", verspricht Ralf Schell, Bildungsberater bei der Bildungszentrale Ditec in Köln und "Gründervater" dieses neuen Schulungsangebotes.

Gute DV-Kenntnisse sind VoraussetzungWenn es um die Zugangsvoraussetzungen zum "Technical Multimedia Master" geht, bleibt er hart: "Wir hatten für den ersten Kurs, der im Juni gestartet ist, sehr viele Anfragen. Aber auch leider sehr viele Bewerber, bei denen die Qualifikation nicht den Anforderungen entsprach." Wer sich hier weiterbilden möchte, muss einen technischen oder kaufmännischen Hochschulabschluss beziehungsweise eine vergleichbare abgeschlossene Berufsausbildung mitbringen. Außerdem werden gute DV-Kenntnisse in Theorie und Praxis, gute englische Sprachkenntnisse und eine hohe Motivation vorausgesetzt. Ferner sind ein Bewerbungsgespräch und ein Test zu bestehen, bevor man sich auf der Teilnehmerliste wiederfindet.

Die strenge Auswahl hat ihren Grund. In den 25 Wochen Weiterbildung wartet ein vollgepacktes Programm auf die Teilnehmer. Dazu gehört ein Überblick über die Betriebssysteme Unix/Linux, Microsoft, Apple sowie Novell. Ferner sieht der Lehrgang eine Spezialisierung zum Security Professional vor. Als Lohn für die Mühe winken gleich vier Zertifikate: Microsoft Office User Specialist (MOUS), Certified Internet Webmaster Foundations (CIW), Certified Check Point Security Administrator (CCSA) und ein Linux-Zertifikat.

"Der Kurs ist sicher IT-lastig", räumt Ralf Schell ein. "Aber um Multimedia verstehen und sinnvoll einsetzen zu können, muss man vorher die technischen Grundlagen schaffen." Für den zweiten Part, in dem es um Multimedia-Business, Produktion und Anwendung geht, haben die Ditec-Bildungszentren die Medienakademie Köln GmbH als Partner gewonnen.

Die Medienakademie gehört zur Bertelsmann Stiftung und wird durch das Land Nordrhein-Westfalen gefördert, um Fach- und Führungskräfte in den neuen Medien zu schulen. "Unser Ziel ist es, Spezialisten und Manager durch Intensiv- und Kompaktseminare, Personal Coachings oder Consulting weiterzubilden", erklärt Ekkehart Gerlach, Geschäftsführer der Medienakademie. Besonders in den Geschäftsfeldern E-Commerce, Internet und Multimedia wollen die Kölner den Managern neues Wissen vermitteln und sie damit wettbewerbsfähig machen.

Die Medienakademie zeichnet in erster Linie für den multimedialen Teil der Lehrgangsinhalte verantwortlich: Projekt-Management, Internet-Technologie-Management, Screen-Design, E-Business-Plattformen, Mutimedia-Recht oder Cost-Management. "Allen, die den Kurs erfolgreich zu Ende führen, geben wir eine Jobgarantie", kündigt Schell an. Sorgen, dass er sich damit zu weit aus dem Fenster lehnt, hat er nicht: "Mit dieser Qualifikation bilden wir nicht nur begehrte Mitarbeiter für die IT- und Medienbranche aus, sondern auch für viele andere Bereiche." Zudem gibt es schon seit Beginn dieses Pionierlehrgangs Kontakte zu interessierten Unternehmen, erklärt Schell.

So haben auch jetzt, nach rund drei Viertel der Fortbildung, fast alle 13 Teilnehmer eine Jobzusage oder das Versprechen, bei ihrem bisherigen Arbeitgeber auf der Karriereleiter ein Stück nach oben zu kommen. Tomás Drunkenmölle, der Sprecher der ersten Generation von "Technical Multimedia Mastern", besucht den sechsmonatigen Vollzeitkurs, um sich auf seine Führungsposition bei der "E-Commerce-Gruppe Europa" eines großen deutschen Konzerns vorzubereiten.

Der gelernte Kaufmann, der in den USA seinen Magister erwarb und als Division Manager in Argentinien, Mexiko, USA und Brasilien über zwölf Jahre tätig war, ist aus Brasilien nach Köln gekommen, um an dieser Weiterbildung teilzunehmen. Was ihm besonders zusagt, ist die Qualifikation der Dozenten. "Das sind Trainer, Unternehmensberater und Führungskräfte aus Multimedia-Konzernen, die die Praxis wirklich kennen", lobt er. Die nächsten Kurse starten jeweils Anfang Januar, März und Mai in Köln, Hamburg und Berlin.*Gabriele Müller ist freie Journalistin in Wuppertal.