Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.06.2006

Brenner mit blauer Power

Detlef Scholz
Pioneer präsentiert einen Blu-ray-Brenner mit 5,25-Zoll-Laufwerk für den Einbau in den PC. Die neue Technologie bietet ein Speichervolumen von bis zu 25 Gigabyte pro Blu-ray-Rohling, was für zwei Stunden HDTV-Genuss ausreicht.

Von Detlef Scholz

Der Blu-ray-Brenner "BDR-101A" soll auch professionelle Nutzer ansprechen. Pioneer verspricht ihnen Features wie professionelles Authoring, Pre-Mastering von kommerziellen Blu-ray-Veröffentlichungen, die Erstellung einer Arbeitsgrundlage und die anschließende Vervielfältigung. Das Unternehmen setzt aber auch auf eingefleischte Fans von Video- und Audioapplikationen sowie jenen Anwendern, die regelmäßig große Multimedia-Datenmengen zu bewältigen haben. Diesen Zielgruppen bietet sich durch das immense Speichervolumen von 25 Gigabyte der Blu-ray-Technik eine zukunftsweisende Lösung. Mit der Nutzung der MPEG-2-Komprimierung von High-Definition Content (HD) benötigt ein normaler Film von 135 Minuten Länge circa 19,6 GB Speicherplatz. Das würde vier herkömmliche DVDs erfordern. Blu-ray-Disks ermöglichen darüber hinaus mehr interaktive Extras und Menüs als normale DVDs.

Die Lasereinheit ("Pickup") des Blu-ray-Brenners verfügt über eine Linse, die sowohl für das Schreiben auf Blu-ray- als auch auf DVD-Medien konzipiert wurde. Sie erlaubt High-Speed-Aufnahmen mit einer maximalen Schreibgeschwindigkeit von 2x. Das entspricht einer Datentransferrate von 19,4 Megabit pro Sekunde. Dieser Wert gilt für BD-R- (einfach beschreibbar) wie auch für BD-RE-Rohlinge (mehrfach beschreibbar). Das Modell liest sowohl BD-ROM- als auch DVD-ROM-Medien und beschreibt fast sämtliche gängigen DVD-Formate wie - R/+R, DVD-RW/+RW, DVD - R Dual Layer und +R Double Layer Disks.

Weitere Features des BDR-101A sind Ultra DRA zur Unterdrückung und Minimierung von Vibrationen innerhalb des Laufwerks, Limit Equalizer LSI für verbesserte Leseeigenschaften sowie Multi-Effect Liquid Crystal Tilt Compensator. Letzteres sorgt dafür, dass der Laser bei verzogenen oder unwuchtigen Medien automatisch angepasst und fokussiert wird.

Der BDR-101A wird mit der Kopiersoftware Roxio "Digital-Media LE v7" ausgeliefert. Diese stellt laut Pioneer eine professionelle Grundlage zum Testen und Erstellen von kommerziellen Blu-ray-Medien dar und dient der Vorbereitung der Massenvervielfältigung. Die Software ermöglicht die Erstellung und das Sichern von Images, Daten-Backups und das normale Speichern auf einer Blu-ray-Disk. Laut Pioneer unterstützen zahlreiche namhafte Hardwarehersteller und Hollywood-Studios als Content-Zulieferer das Blu-ray-Format.

Auf dem PC-Markt sind das beispielsweise Dell und Hewlett-Packard, im Sektor Consumer-Elektronik Philips, Sony, Hitachi, LG und Samsung. Bei den Medienherstellern haben sich unter anderem TDK, Verbatim und Panasonic in die Phalanx der Blu-ray-Befürworter eingereiht. Das Modell ist ab sofort lieferbar und soll 850 Euro (UVP) kosten.