Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.08.1985 - 

Für Ethernets, Workstations und Rechner auf TCPIP-Basis:

Bridge ergänzt Spektrum mit Gateways

CHICAGO (pi) - Drei neue Gateway-Lösungen auf der Basis des TCP/IP-Protokolls hat die Bridge Communications Inc., Mountain View/Kalifornien, auf der NCC '85 vorgestellt. Dieses Protokoll ist ein wesentlicher Bestandteil des Betriebssystems Unix 4.2 BSD.

Zunächst einmal handelt es sich um das GS/3-IP, das die Verbindung von insgesamt acht Ethernet-LANs erlaubt, die auf TCP/IP-Basis arbeiten. Die Übertragungsgeschwindigkeit beim Datentransfer zwischen diesen lokalen Netzen beträgt 175 Kilobyte pro Sekunde. Das Gateway ist den Angaben des kalifornischen Herstellers zufolge ab Oktober zu einem Preis von 10 750 Dollar erhältlich. Wie es in diesem Zusammenhang weiter heißt, ist auch die Verknüpfung von zwei entfernten LANs über Punkt-zu-Punkt-Verbindungen wie zum Beispiel gemietete Leitungen sowie Fiber-Optic- und Mikrowave-Links realisierbar.

Das zweite neue Produkt von Bridge Communications, der Kommunikationsserver mit der Typenbezeichnung CS/1-SNA-TCP/IP unterstützt Hostrechner auf TCP/IP-Basis. Dieses Gateway stellt Firmenangaben zufolge eine Modifikation des CS/1-SNA-Servers dar und verschafft TCP/IP-Hosts und anderen Schnittstellen-Produkten auf Server-Basis von Bridge den Zugang zur IBM-SNA-Umwelt über Ethernet. Die Kosten für dieses Produkt, das ab sofort verfügbar ist, liegen bei 13 000 Dollar plus 1000 Dollar Softwaregebühr.

Als dritte Komponente stellte Bridge Communications den CS/100-TCP/IP vor, einen Terminal- und Host-Server zum Link von bis zu 14 RS232-Geräten. Voraussetzung ist es auch hier, daß die Datenstationen, die mit Host kommunizieren sollen, für ein Ethernet-LAN auf der Basis des TCP/IPC-Protokolls konzipiert wurden. Laut Hersteller ist es aber auch möglich, daß der CS/100-TCP/IP mit anderen CS/1- oder CS/100-Servern oder aber mit dem an ein Ethernet angekoppelten Gateway CS/CS/1-SNA-TCP/IP kommuniziert. Diese dritte Netzwerkkomponente im "Gateway-Bunde" unterstützt Aussagen von Bridge zufolge 32 Nutzer.

Informationen: Bridge Communications Inc., 1345 Shorebridge Way, Mountain View, CA 94043, Tel.: 4 15/9 69 44 00.