Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.07.2001 - 

Artem verdoppelt Transferrate

Bridge überträgt Daten mit 22 Mbit/s

ULM (CW) - Eine Verdoppelung der Transferraten im Funknetz auf 22 Mbit/s hat die Ulmer Artem GmbH realisiert. Mit Reichweiten von bis zu fünf Kilometern liegt der Fokus dabei weniger auf LANs als vielmehr auf der standortübergreifenden Vernetzung.

Mit der "Artem Onair Compoint-Br2" bringt das Unternehmen eine Bridge zur Koppelung von lokalen Netzen via Funk auf den Markt. Die Verdoppelung der Funkkapazität auf 22 Mbit/s realisierten die Ulmer durch den Einsatz von zwei Standard-Funkkarten mit jeweils 11 Mbit/s in einer Brigde.

Laut Hersteller lassen sich damit Strecken von 700 Metern bis zu fünf Kilometern überbrücken, je nach Art der verwendeten Antennen-Kits. Eine weitere Option zur Erhöhung der Reichweite ist die Verringerung der Übertragungsgeschwindigkeit. So kann beispielsweise mit einer Transferrate von 2 Mbit/s eine Entfernung von über zehn Kilometern überbrückt werden. Vergleicht man die Investitionskosten für die Funklösung mit den Tarifen einer Mietleitung, so amortisiert sich die Anschaffung laut Hersteller nach 18 Monaten.

Die zum Einsatz kommende Funktechnologie im Compoint-BR2 arbeitet im lizenz- und gebührenfreien ISM-Band bei 2,4 Gigahertz mit Direct Sequence Spread Spectrum (DSSS). Die Geräte sind zusammen mit den jeweiligen Antennen-Kits in den Ländern der EU und EFTA gemäß der R&TTE-Direktive zugelassen. Zum Schutz gegen ungewolltes Abhören kann eine Verschlüsselung mit 128 Bit eingestellt werden.