Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.12.2003 - 

Cap Gemini soll den Zuschlag erhalten

Britische Behörde rät von Outsourcing-Deal mit EDS ab

MÜNCHEN (CW) - EDS droht ein Großauftrag in Großbritannien zu entgleiten. Der Verwaltungsrat des Finanzamtes hat der Behörde empfohlen, den mit EDS und Accenture geschlossenen Vertrag zum Betrieb der Steuer- und Sozialversicherungssysteme nicht zu verlängern. Stattdessen sollen Cap Gemini Ernst & Young und Fujitsu zum Zuge kommen.

EDS würde damit eines der wichtigsten weltweiten Projekte entzogen, denn das Volumen des Outsourcing-Abkommens beläuft sich auf vier bis fünf Milliarden Pfund (zirka 5,7 bis 7,1 Milliarden Euro). Hintergrund der aktuellen Empfehlung sind Systemfehler, die dazu führten, dass in den vergangenen drei Jahren bis zu zwei Milliarden Pfund Steuergutschriften zu viel ausgezahlt wurden, berichtet die "Financial Times Deutschland". Die Probleme wurden allerdings nicht allein EDS und Accenture angekreidet. "Entscheidungen auf politischer und leitender Ebene" hätten ebenfalls eine Rolle gespielt.

Das Thema hat eine besondere Brisanz, weil die britischen Steuereinnahmen sinken, neue Gesetze anstehen und umgesetzt werden müssen und die Zukunft der Steuerbehörde als eigenständige Institution auf dem Prüfstand steht. Sollte die Behörde dem Rat des Vorstands folgen, wäre der Provider-Wechsel zudem ein sehr interessantes Fallbeispiel dafür, wie sich die Übergabe laufender Systeme samt dem Wissen um spezielle Betriebsabläufe gestaltet.

Der Vertrag zwischen der britischen Steuerbehörde und EDS beziehungsweise Accenture läuft im kommenden Juli aus. Der Verwaltungsrat schlug als künftigen Provider Cap Gemini und Fujitsu vor. (jha)