Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.03.2000 - 

Mobilcom trennt sich von Carrier 24

Britische Energis verstärkt ihre TK-Aktivitäten in Deutschland

MÜNCHEN (CW) - Der britische TK-Anbieter Energis Plc. will stärker als bisher in Deutschland präsent sein. Als Grundlage hierzu dient die Übernahme des Netzbetreibers Carrier 24 von Mobilcom.

Als "Bereinigung der Netzstruktur" sieht Mobilcom den Entschluss, die 80-prozentige Beteiligung an dem Festnetzbetreiber Carrier 24 zu verkaufen. Mobilcom war über den Kauf von Telepassport im Oktober 1999 in den Besitz dieses Anteils gekommen. Neuer Eigner von Carrier 24 und dessen etwa 4200 Kilometer langem optischen Breitband-Backbone ist die englische Energis Plc., die sich diese Übernahme rund 65 Millionen Mark kosten lässt.

Das TK-Unternehmen sieht dies als einen Schritt, seine europäischen Aktivitäten zu verstärken. Auf Deutschland richtet das Unternehmen dabei ein besonderes Augenmerk. Hier will Energis ein "bedeutendes Servicegeschäft" mit den Schwerpunkten Daten und Internet aufbauen: Binnen zwei Monaten soll dazu in Frankfurt am Main ein Data-Center entstehen, für das die neue Infrastruktur die Connectivity liefern soll. Außerdem plant Energis, Carrier 24, das 1999 übernommene Unternehmen Business Online und seine anderen hierzulande operierenden Geschäftsbereiche zusammenzufassen. Details will das Unternehmen Mitte Mai bekanntgeben.

Für Mobilcom lohnt sich der Deal bereits jetzt: Im Oktober zahlte der Carrier knappe 20 Millionen Mark für Telepassport - 45 Millionen weniger, als es jetzt von Energis erhält. Dafür brachte die Akquisition den Büdelsdorfern eigenen Angaben zufolge unter anderem 130000 Festnetz-Geschäftskunden sowie 15000 Mobilfunkkunden.