Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.06.2009

British Airways sieht keine Erholung bei Flugverkehrsaufkommen

LONDON (Dow Jones)--Der CEO der britischen Fluggesellschaft British Airways plc, Willie Walsh, erwartet keine baldige Erholung des Flugverkehrsaufkommen. Darüber hinaus müssten sich die Fluggesellschaften darauf einstellen, dass das Fluggastaufkommen in der First und Business Class möglicherweise niemals wieder auf das Niveau vor der Kreditkrise zurückkehre, sagte Walsh in einem Interview mit der britischen Zeitung "Sunday Express". Das Wachstum des Flugverkehrs werde auf Jahre schwach bleiben, so Walsh. Dies werde zu weiteren Kostensenkungen bei der britischen Airline führen. Das Plus von 4,7% beim Flugverkehr im Jahr 2008 werde in den nächsten neun Jahren nicht wieder zu erreichen sein, sagte Walsh dem Blatt.

LONDON (Dow Jones)--Der CEO der britischen Fluggesellschaft British Airways plc, Willie Walsh, erwartet keine baldige Erholung des Flugverkehrsaufkommen. Darüber hinaus müssten sich die Fluggesellschaften darauf einstellen, dass das Fluggastaufkommen in der First und Business Class möglicherweise niemals wieder auf das Niveau vor der Kreditkrise zurückkehre, sagte Walsh in einem Interview mit der britischen Zeitung "Sunday Express". Das Wachstum des Flugverkehrs werde auf Jahre schwach bleiben, so Walsh. Dies werde zu weiteren Kostensenkungen bei der britischen Airline führen. Das Plus von 4,7% beim Flugverkehr im Jahr 2008 werde in den nächsten neun Jahren nicht wieder zu erreichen sein, sagte Walsh dem Blatt.

Alle Wachstumspläne von British Airways seien auf Eis gelegt, weil eine Finanzierung zur Erneuerung der Flotte wesentlich schwieriger geworden sei.

Bei einer Branchenveranstaltung hatte Walsh jedoch am Wochenende gesagt, dass die Finanzierung der neuen Flugzeuge von British Airways gesichert sei. Die Fluglinie will laut dem CEO in diesem Jahr vier Boeing 777 und im kommenden Jahr sechs weitere abnehmen.

Webseite: http://www.britishairways.com http://www.express.co.uk -Von P.R. Venkat, Dow Jones Newswires; +49 (0) 69 29725-104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/has/mkl/bam Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.