Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.05.1985 - 

Jetzt mit einem Fuß am US-Markt:

British Telecom erwirbt Mitel-Anteile

LONDON/KANATA (CW) - Das größte britische Telekommunikationsunternehmen, British Telecommunications plc.. plant den Erwerb eines 51prozentigen Anteils an der kanadischen Mitel Corp., die in der letzten Zeit mit Schwierigkeiten zu kämpfen hatte.

Sollte es zu dem Deal kommen, wird sich für British Telecom ein gewaltiger Schritt in Richtung weltweiter Kommunikations-Ausstattungen anbahnen. Der in Kanada zu unterzeichnende-Vertrag beinhaltet im wesentlichen den Verkauf eines Mitel-Aktienpaketes im Wert von mehr als 300 Millionen kanadischen Dollar an die Briten. Damit erwirbt das Londoner Unternehmen mit 51 Prozent den Mehrheitsanteil am zweitgrößten kanadischen Telekommunikations-Gerätehersteller.

Diese Transaktion bezeichneten Analysten in London als "den bedeutendsten Expansionsschritt, seitdem die britische Regierung im November des letzten Jahres 50,2 Prozent der Aktienpakete von British Telecom in den freien Aktienverkehr (im Rahmen eines Privatisierungsprogrammes) verkaufte".

Mit dem jetzigen Schritt - so die Analysten weiter habe British Telecom nun auch auf dem nordamerikanischen Kontinent Fuß gefaßt, wobei dies aber bereits der zweite Tritt ist: Bereits vor dieser Transaktion hat sich British Telecom für 20 Millionen Dollar der CTG Inc - einer Zuliefer- und Vertriebsfirma von Mitel - bemächtigt.

Trotz dieser Offensivstrategie rechnen Beobachter mit einem nicht zu unterschätzenden Risiko die diese Übernahme nach sich ziehen könnte. Der Grund liegt in den starken finanziellen Schwierigkeiten und der schlechten Wettbewerbsfähigkeit, mit denen Mitel bislang zu kämpfen hatte. Kritisch wurde, als sich Mitel in die engere Wahl der IBM-Akquisationsbestrebungen gezogen sah. Entgegen aller Hoffnungen entschied sich Big Blue dann jedoch überraschend zugunsten der Rolm Corp.

Dennoch sieht das Board of Directors in London die Zukunft eher positiv und man erwarte "schon bald eine hohe Gewinnausschüttung durch Mitel". Telecom-Geschäftsführer Sir George Jefferson sagte dazu, man wolle in seinem Unternehmen "auf das Mitel-Management und auf die Forschungs- und Entwicklungstätigkeit aufbauen.

"Wir setzen drei bis fünf Jahre voraus, um weitere Strategien durchzusetzen", erklärte ein BT-Sprecher. Mit ihrer Finanzspritze erhoffen sich die Briten neben einer gezielteren Mitel-Produktvermarktung auch wieder ein gesteigertes Vertrauen der Zulieferer in die Finanzverhältnisse. Dies sei nach den Worten Telecoms jedoch nur durch einen disziplinierteren Führungsstil als bisher möglich.