Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neue Software für B-to-B-Marktplätze

Broadvision setzt weiter auf Personalisierungsfunktionen

13.10.2000
MÜNCHEN (CW) - "Marketmaker" heißt eine neue Software von Broadvision, die Firmen helfen soll, ihren eigenen Online-Marktplatz aufzubauen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Beziehungen zwischen den einzelnen Marktplatzteilnehmern. Auch auf der "Buy-Side" sollen integrierte Personalisierungsfunktionen für eine gezielte Ansprache der einzelnen Handelspartner sorgen.

Wie Ariba und Commerce One setzt jetzt auch Broadvision auf Business-to-Business-Marktplatz-Lösungen, mit denen sich nicht nur die Beziehungen auf der "Sell-Side", sondern auch zu den Einkäufern ("Buy-Side") automatisieren lassen. Die neue Software Marketmaker verfügt über Funktionen, die Bestellungen und Preisanfragen via Internet ermöglichen, wobei die jeweiligen Inhalte über Content- sowie Katalog-Management-Funktionen gesteuert werden.

Besonderen Wert legt Broadvision auf den Ausbau seines Community-Bereichs sowie auf Funktionen, mit denen Anbieter Content und Transaktionen kundenspezifisch gestalten, sprich personalisieren können. Laut Firmenchef Pehong Chen lassen sich dadurch zum Beispiel Online-Kataloge auf die Bedürfnisse der einzelnen Handelspartner zuschneiden. Anstelle von 500 Seiten könne ein Unternehmen etwa einem Kunden, der nur spezielle Informationen benötigt, einen nur 30 Seiten umfassenden Produktkatalog zur Verfügung stellen. Die Personalisierungsfunktionen seien bereits in die Software integriert. Bei der Konkurrenz - etwa Ariba und Commerce One - müsse man sie separat erwerben.

Analysten halten die Unterstützung verschiedener Handelskanäle und den Ausbau der Personalisierungsfunktionen für sinnvoll. Victor Votsch, Analyst bei Gartner Group, sieht allerdings die Gefahr, dass Broadvision seinem hohen Anspruch, alle Aspekte des Online-Handels zu berücksichtigen, nicht gerecht werden könne. Laut Joshua Greenbaum von Enterprise Applications Consulting hat das Unternehmen schon immer seine Stärke in der Personalisierung bewiesen - mit dem neuen Produkt steige es in die Liga der wichtigsten B-to-B-Marktplatz-Player auf. Allerdings fehle der Software noch eine eine Applikation zur Supply-Chain-Planung für alle E-Commerce-Ebenen.

Marketmaker basiert auf der One-to-One-Enterprise-Plattform und wird über den Application-Service-Provider (ASP) Corio vertrieben. Corio zahlt eine einmalige Lizenzgebühr von 400000 Dollar an Broadvision und rechnet die Miete nach der tatsächlichen Nutzung mit den Kunden ab.