Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.09.2000 - 

Aktie der Woche

Brokat: Highflyer vor dem Absturz?

Von Stephan Hornung*

Am Neuen Markt ist zu beobachten, dass Kurse bei Ablauf von Lockup-Perioden oftmals stärker unter Druck geraten. Ein solcher Wert könnte am Jahresende die Brokat AG werden. Das Unternehmen übernahm im Juni gegen Ausgabe von insgesamt 7,3 Millionen eigene Aktien die beiden US-Firmen Blaze Inc. und Gemstone. Strategisch gesehen waren die beiden Akquisitionen sicher richtig. Bedenklich ist nur, dass die Altaktionäre beider Companies ihre im Tausch erhaltenen Aktien ab Mitte Dezember veräußern können. Dies könnte einen nicht unerheblichen Druck auf die ohnehin nicht billige Brokat-Aktie ausüben. Der deutsche E-Banking-Spezialist wird an der Börse mit über 5,5 Milliarden Mark bewertet, dies entspricht fast dem 30fachen des für das laufende Jahr geplanten Umsatzes. Hinzu kommt: Brokat verzeichnete im ersten Halbjahr einen Verlust von über 75 Millionen Mark, das ist fast die Höhe der Einnahmen. In Zukunft werden durch die Übernahmen noch erhebliche Goodwill-Abschreibungen fällig. Außerdem muss eine teure Hochzinsanleihe bedient werden. Alles Faktoren, die nicht unbedingt für eine weitere "Kursphantasie" sprechen. Brokat ist technologisch sicher einer der führenden Anbieter für Finanzsoftware, dennoch sollte man im Moment die Aktie meiden.

* Die Autoren sind Analysten der CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere Kursschwankungen gekennzeichnet.