Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.09.2015 - 

3 Tipps für die Verknüpfung vom CMS zum eCommerce-System

Brücken bauen

Axel Jahn ist CEO der diva-e Digital Value Enterprise GmbH, die Ende 2015 aus dem Zusammenschluss von sechs Internet-Spezialisten entstanden ist. Als gefragter strategischer Berater unterstützt er vor allem im Themenbereich der digitalen Transformation – speziell in der Retail- und Maschinenbaubranche. Der Diplom-Informatiker verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Unternehmensberatung rund um die Entwicklung und Implementierung anspruchsvoller IT-Lösungen: vom E-Commerce-Portal bis zur Social Enterprise-Plattform. Darüber hinaus ist er Experte im Bereich des agilen Projektmanagements mit Scrum.
Wie können Unternehmen erfolgreich die Brücke zwischen ihrer CMS- und E-Commerce-Welt schlagen?

Viele Unternehmen betrachten die Themen Content und Content Management einerseits und eCommerce andererseits noch als zwei ganz unterschiedliche Bereiche. Tatsache ist jedoch, dass ein Shop beziehungsweise auch einzelne Produkte in den Suchmaschinen nur dann ganz oben auftauchen, wenn das Content-Umfeld stimmt.

Das bedeutet, mehr als je zuvor müssen Produkte im Kontext relevanter und informativer Inhalte präsentiert werden - ein reibungsloses Zusammenspiel der Content- und der Shop-Welt ist somit erfolgsentscheidend.

3 Aspekte im Zusammenspiel zwischen dem CMS und dem eCommerce-System gilt es zu beachten.
3 Aspekte im Zusammenspiel zwischen dem CMS und dem eCommerce-System gilt es zu beachten.
Foto: Netpioneer

Es sind im Wesentlichem drei Aspekte, die es beim Zusammenspiel zwischen dem CMS und dem eCommerce-System zu beachten gilt:

1. Organisation: Ein abteilungsübergreifendes Projektteam

In den meisten Unternehmen ist das Marketing für Website, Content und CMS zuständig, während der E-Commerce-Bereich meist Vertrieb/Sales zugeordnet ist. Um CMS- und eCommerce-Welt erfolgreich miteinander zu verknüpfen, muss diese Trennung auch organisatorisch überwunden werden. Plant ein Unternehmen ein entsprechendes Projekt, müssen Verantwortliche aus beiden Bereichen gleichberechtigte Mitglieder des Projektteams sein.

2. Technik: Best-of-Breed

Es gibt zwar Systeme auf dem Markt, die von ihren Herstellern als "Alleskönner" positioniert werden. Jahrelange Projekterfahrung zeigt jedoch klar, dass es wesentlich sinnvoller ist, einen Best-of-Breed-Ansatz zu verfolgen und die Systeme auszuwählen, die unter Berücksichtigung der eigenen Anforderungen die besten sind.

In einem nächsten Schritt sollten die in Frage kommenden CMS- und E-Commerce-Systeme auf ihre Kompatibilität überprüft werden, sowohl miteinander als auch im Hinblick auf die bestehende Infrastruktur: Unterstützen die Systeme die Schnittstellen der vorhandenen Systemwelt? Ist eine Integration ohne hohen Programmieraufwand möglich? Erfahrene Dienstleister können hier wertvolle Hilfestellung leisten.

3. Strategie: Mobile-First

Die Zahlen sind eindeutig: Immer mehr Nutzer rufen Online-Inhalte immer häufiger über mobile Geräte auf. Bei der Planung eines Online-Projekts sollten Unternehmen daher überlegen, ob eine Mobile-First-Strategie sinnvoll ist. Diese hat eine oft unterschätzte Auswirkung auf die Auswahl der Systeme, da die benötigten Content-Elemente sich erheblich voneinander unterscheiden und auch unterschiedliche Anforderungen an die Pflegeprozesse gestellt werden.

Ein CMS beispielsweise, welches bei der Vorschau nicht verschiedene Ausgabekanäle gleichzeitig darstellen kann, wird dann schnell zum Bremsklotz. (rw)

Newsletter 'E-Commerce & Retail' bestellen!
 

Immo

Vielen Dank für diesen Artikel. Wir bei VersaCommerce sind von Anfang an davon überzeugt, dass vernünftiges SEO (und damit der Erfolg jedes (online) Shops ) nur funktionieren kann wenn die Suchmaschinenfreundlichkeit immer mit berücksichtigt wird. Daher bietet unser Shop-System alle Möglichkeiten über die auch jedes Redaktions-Tool einer Content-Website verfügen sollte.

comments powered by Disqus