Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.09.2001 - 

WRQ liefert Reflection-Suite 9.0

Brücken zu Host-Anwendungen bauen

MÜNCHEN (CW) - Die Host-Connectivity-Softwarelösungen "Reflection" der Firma WRQ ermöglichen Terminalemulationen und Host-Zugriffe aus PC- und Unix-Umgebungen heraus. Das aktuelle Release 9.0 verspricht zusätzliche Sicherheits-Features, XML-Support, Funktionen für kundenspezifische Anpassung sowie für automatisierte Prozesse.

Reflection bietet Host-Connectivity-Produkte wie Terminalemulationen, Web-to-Host-Lösungen oder solche für die Windows/Unix-Integration. Im Einzelnen gibt es Angebote für IBM-Systeme, für Unix, Open VMS und HP-Rechner, PC/Unix-Integrationslösungen, ferner die Lösung "Reflection X" für die Integration von Windows-Arbeitsplatzrechnern mit grafischen Unix-Anwendungen sowie die "Reflection Suite for X", die Windows-Arbeitsplatzrechner mit grafischen UNIX-Anwendungen und NFS-Diensten verknüpft. Für den Browser-basierten Host-Zugriff ist zudem "WRQ Reflection for the Web" erhältlich.

Mit Release 9.0 wurden laut Hersteller unter anderem die bisherigen Sicherheits-Features für die Authentifizierung und Verschlüsselung beim Host-Zugriff überarbeitet. Neben "Kerberos" sind als Verfahren das SSL-Protokoll (SSL=Secure Sockets Layer) sowie dessen kompatibles Nachfolgeprotokoll Transport Layer Security (TLS) für den Aufbau sicherer Telnet-Verbindungen nutzbar. Zusätzlich ist die XDM-Autorisierung und die Integration von SSH-Clients von Drittherstellern in einigen Lösungen möglich. Hinzugekommen ist ferner XML-Support für die Erfassung und den Austausch von Daten zwischen XML-basierenden PC-Anwendungen und Host-Systemen unter Linux, Unix und HP e3000. Konkret lassen sich Einstellungsdateien und Host-Anwendungsdaten in das XML-Format exportieren, Bildschirmspeicher in einem XML-Format ablegen sowie per Assistent XML-Daten in eine Host-Anwendung importieren.

Die Suite ist für Windows 2000 zertifiziert und trägt das Logo "Designed for Windows XP". Darüber hinaus wurden die Anpassungs- und Automatisierungsfunktionen erweitert. So gibt es neue Sucheinstellungen, Druckbefehle sowie spezifische Kontrollfunktionen für die Terminal-Emulationslösung Reflection für IBM. Hier sorgt ein automatischer Event-Trigger gleichzeitig für zeitoptimierte Prozesse. Benutzern von "Citrix Metaframe" und "Microsoft Windows Terminal Server" verspricht WRQ effizientere Verbindungen zu Windows-basierenden Thin-Client-Umgebungen. Beim Zugriff von Windows-Desktops auf Linux-Hosts soll Reflection das spezifische Funktionsspektrum der "Linux Console" unterstützen können. Dank "Multiple-X-Display" lassen sich mehrere X-Displays gleichzeitig benutzen und separat für jeden Host einstellen.