Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.07.1977

"Brückenschlag" zur AOK Helgoland

29.07.1977

STUTTGART (pi) - Die - gemessen an der Zahl der Mitglieder - kleinste Allgemeine Ortskrankenkasse der Bundesrepublik, die AOK der Nordseeinsel Helgoland, wurde kürzlich über ein Bildschirm-Terminal IBM 3275 direkt an den Großcomputer IBM 370/148 der "Arbeitsgemeinschaft Datenverarbeitung der Ortskrankenkassen in Schleswig-Holstein" (ADOSH) in Kiel angeschlossen. Mangels einer Telefonleitung vom Festland zur Insel wird der Dialogverkehr mit dem AOK-Rechenzentrum über die Richtfunkstrecke Cuxhaven-Helgoland geleitet. Dabei nutzt die Insel-Krankenkasse die Postordnung für den "Hauptanschluß für Direktruf" (HfD) zu ihren Gunsten: Bezahlt wird für die Luftlinie Heide (Holstein) - Helgoland, während die Daten jedoch erst von Heide per Draht nach Cuxhaven und von dort per Richtfunk nach Helgoland (beziehungsweise umgekehrt) Übertragen werden.