Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.04.2010

Brüderle: Mobilfunkauktion bringt geringeren Erlös als UMTS

BERLIN (Dow Jones)--Die aktuell laufende Versteigerung neuer Mobilfunkfrequenzen wird nach Einschätzung von Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle geringere Erlöse bringen als die Versteigerung der UMTS-Frequenzen. "Aus der Versteigerung der Mobilfunkfrequenzen wird bei Weitem nicht so viel Geld in den Bundeshaushalt fließen wie bei der UMTS-Versteigerung im Jahr 2000", sagte Brüderle am Freitag in seiner Regierungserklärung zur Wirtschaftspolitik im Deutschen Bundestag in Berlin.

BERLIN (Dow Jones)--Die aktuell laufende Versteigerung neuer Mobilfunkfrequenzen wird nach Einschätzung von Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle geringere Erlöse bringen als die Versteigerung der UMTS-Frequenzen. "Aus der Versteigerung der Mobilfunkfrequenzen wird bei Weitem nicht so viel Geld in den Bundeshaushalt fließen wie bei der UMTS-Versteigerung im Jahr 2000", sagte Brüderle am Freitag in seiner Regierungserklärung zur Wirtschaftspolitik im Deutschen Bundestag in Berlin.

Der schwarz-gelben Bundesregierung gehe es nicht darum, "Kasse zu machen", sondern um die Infrastruktur des 21. Jahrhunderts. Das schnelle Internet solle für ganz Deutschland ermöglicht werden. Daher gebe es die Auflage für die Bieter, zunächst die noch unterversorgten Räume zu erschließen, sagte Brüderle. "Wir brauchen Breitband überall, ... kein Unternehmen darf offline sein", betonte der Minister.

Bei der laufenden Mobilfunkfrequenz-Auktion in Mainz war am Donnerstag erstmals die Milliardengrenze geknackt worden. Am Donnerstag in der 73. Runde der Versteigerung erreichte die Summe aller gehaltenen Höchstgebote schon 1,37 Mrd EUR, wie die Bundesnetzagentur mitteilte. Die Auktion dürfte dem Bund nach Expertenschätzungen mehrere Milliarden Euro einbringen.

Webseite: www.bmwi.de -Von Beate Preuschoff, Dow Jones Newswires, +49 (0)30 - 2888 4122, beate.preuschoff@dowjones.com DJG/bep/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.