Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.06.1988

Bruno Jankowski (47), zuvor für das OEM-Projektgeschäft und für Großkunden zuständig, wechselte innerhalb der japanischen Okidata GmbH in Düsseldorf auf die Position des Vertriebsleiters . Neil Davenport, seit 1981 Managing Director der englischen Cray-To

Bruno Jankowski (47), zuvor für das OEM-Projektgeschäft und für Großkunden zuständig, wechselte innerhalb der japanischen Okidata GmbH in Düsseldorf auf die Position des Vertriebsleiters .

Neil Davenport, seit 1981 Managing Director der englischen Cray-Tochter, ist in der Unternehmenshierarchie aufgestiegen. Als Corporate Vice-President ist der Brite für die Produktion des neuen Flaggschiffs "Cray 3" am Standort Colorado Springs verantwortlich.

Helmut Phllipp (31), bislang Marketingmann bei Daisy Systems, leitet seit April Vertrieb und Marketing der neugegründeten Ready Systems GmbH in München. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Produkte für Computer-Aided Software Engineering (CASE) und Entwicklungstools für Echtzeit-Applikationen.

Eberhard Kiefer (46), langjähriger Chef der zur SEL/ Alcatel gehörenden Computertechnik Müller in Konstanz, übernimmt eine "andere leitende Position in der Industrie". SEL-Veteran Norbert Henrich, bisher Leiter der Münchner Vertriebsorganisation Süd und gleichzeitig Mitglied der CTM-Geschäftsfürng, löste Kiefer im Vorsitz der Konstanzer Führungsmannschaft ab. Henrich soll nun die CTM noch stärker in die Mutterfirma integrieren.

Michael Butler. bis 1985 britischer Botschafter bei der EG und heute Executive Director der Hambros Bank, hat den Vorsitz in einem "europäischen Strategie-Gremium" übernommen, mit dem sich der englische DV-Hersteller ICL für den künftigen gemeinsamen Markt wappnen will. Alan Rousell, bislang Managing Director ICL UK, soll als Vize für die Umsetzung der Empfehlungen in die Praxis sorgen.

Peter R. Reich (38), zuletzt Vertriebsleiter Neugeschäft in IBMs Kölner Mittelstands-Geschäftsstelle, wurde Geschäftsführer der Soba EDV-Beratung Köln GmbH. Die Frankfurter Soba-Gruppe ist auf Software für IBMs "Schrägstrich-Maschinen" /36 und /38 spezialisiert.

Detlev Rohwedder, Hoesch-Vorstandsvorsitzender, ist neben Daimler-Benz-Kronprinz Helmut Werner (rechts) und DIHT-Präsident Hans Peter Stihl (links) in den Aufsichtsrat der IBM Deutschland GmbH gewählt worden. Von IBM-Seite gehören dem Gremium Michael Armstrong und Kaspar Cassani als Vertreter der Muttergesellschaft an, ferner die Professoren und Ex-Geschäftsführer Walther Bösenberg und Lothar Sparberg sowie Gert Riesenfelder und Rolf Strüby. Bisher war der deutsche Big-Blue-Aufsichtsrat ausschließlich mit Personen besetzt, die auch aus dem Unternehmen stammten.

Heinz-Peter Göbbels (40 ), Diplom-lngenieur, trat zum Quartalsbeginn in die Geschäftsführung der Kienbaum Unternehmensberatung GmbH ein. Göbbels kommt von Roland Berger & Partner.

Klaus Amann (44), in der Branche aus seinen Geschäftsführer

Tätigkeiten bei Cincom Systems und Uccel bekannt, ist wieder da: Seit April führt Amann die Geschäfte der Morino Associates GmbH in Frankfurt. Die US-Mutter des hierzulande nahezu unbekannten Unternehmens, die Morino Inc., hat sich in letzter Zeit an verschiedenen Großrechner-Softwarehäusern beteiligt, unter anderem an der Business Software Technology Inc. (BST).

Karl Heinz Rosenbrock (46), ehemals als Projektleiter im Bundespostministerium verantwortlich für die DBP-Aktivitäten zur Digitalisierung des Telefonnetzes und die Einführung von ISDN, leitet seit Mai die Hauptabteilung F im Fernmeldetechnischen Zentralamt (FTZ) in Darmstadt. Diese Hauptabteilung ist für Planung, Aufbau und Betrieb des ISDN und des Telefonnetzes zuständig.

Willy Söhngen (links), erst seit dem vorigen August an Bord, hat bei der Lotus Development GmbH in München das Ruder übernommen. Der frühere DEC-Mann, der vor seinem Aufstieg als Vertriebsleiter gearbeitet hatte, löst Uwe Greinert (rechts) ab, der seit Dezember 1986 Geschäftsführer war und zum 31. Mai das Unternehmen verlassen hat. Andreas Zeitler vom "technischen Marketing" wurde zum Marketing Manager ernannt. Im Rahmen der Umstrukturierung des Unternehmens wurden außerdem Support und Training der Vertriebsabteilung zugeschlagen.