Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.06.2006

BS2000/OSD 7.0 bringt Mainframes auf Trab

Das Host-Betriebssystem steigert die Leistung und verwaltet Storage besser.

Dessen neues Release 7.0 bringe System- und Leistungsverbesserungen, mengengerechte Speicherzuweisen (Online-Storage-Provisionierung), eine engere SAN-Integration und selbstregulierende Funktionen für einfachen und ökonomischen Betrieb, so Fujitsu-Siemens (FSC). BS2000/OSD laufe auf den aktuellen Business-Servern ("S155", "S190", "SX100", "SX150") sowie der nächsten Generation der S- und SX-Modelle.

Diese soll Mitte des Jahres auf den Markt kommen. FSC stellt zwei neue S-Modelle mit CMOS-Prozessoren mit "signifikant höherer Prozessorleistung" sowie zwei SX-Maschinen auf Basis der Advanced Product Line (APL) von Fujitsu in Aussicht. Letztere sollen das Konzept der flexiblen Partitionierung weiterverfolgen.

Last, but not least kündigte Fu- jitsu-Siemens an, es werde BS2000/OSD im Jahr 2008 auch auf die Itanium-Produktlinie "Primequest" portieren. Das eröffnet Anwendern alter Versionen einen interessanten Migrationspfad. (tc)