Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.06.1989 - 

Kieler Verlagshaus besinnt sich auf alte Partnerschaft:

BS2000 schlägt OS/400 aus dem Rennen

HAMBURG/KIEL (bi) - Noch einmal auf der Linie gerettet hat die hanseatische Zweigniederlassung der Siemens AG: Der Verlag der Kieler Nachrichten nahm sein angedrohtes "Good bye Siemens" teilweise zurück und fährt nun doch im kommerziellen Sektor weiter mit einer Siemens BS2000-Maschine und nicht mit einer AS/400 von IBM.

Allerdings bleibt der Verlag, wie von der COMPUTERWOCHE berichtet (CW Nr.19, Seite 1), im technischen Bereich auf dem neu eingeschlagenen "Norsk-Data-Kurs". Für kommerzielle Verlagsanwendungen wurde der Vertrag verlängert, obwohl es in Kiel offenbar viele kritische Stimmen gegen eine weitere Zusammenarbeit mit Siemens gab. Geliefert wird ein neues BS2000-System 7500, Modell C40. Ohne Veränderung der Arbeitsweise in der Fachabteilung sollen, so die Siemens-Leute in Hamburg, die Systeme am 1. Januar 1989 betriebsbereit sein. Neben dem deutlich geringeren Migrationsaufwand von BS1000 auf BS2000 als beim Übergang auf eine AS/400, war "ein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis", so Siemens selbst über sein Angebot, wohl für die wiedererwachte Kooperationsbereitschaft in dem norddeutschen Zeitungsverlag ausschlaggebend. "Kein Kommentar" ist dem Kieler Geschäftsführer Hubertus Grote zu entlocken.

Auf der technischen Seite ändert sich, so Auftragnehmer Norsk Data Comtec, nichts, das Auftragsvolumen bleibe erhalten; die ND-Comtec-Systeme könnten sowohl mit den Siemens-BS2000-Rechnern als auch mit der AS/400 arbeiten.