Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.08.1980 - 

Neu bei Wasco:

BS3000 und chinesische Rechenzentren

MANNHEIM - Die Siemens User-Gruppe "Wasco" besteht seit vier Jahren; diese Vereinigung "Wissenschaftlich-technischer Anwender von Siemens-Computern e.V." veranstaltet ihre zehnte Tagung am 2. und 3. Oktober in Brüssel. In jüngster Zeit konnte die Wasco drei Rechenzentren aus der Volksrepublik China in ihre Reihen aufnehmen, als sogenannte Installationsmitglieder: Es handelt sich um die Rechenzentren der Universitäten Peking, Guizhou Kai-Shan und Hsian, die je eine Siemens 7.760 unter BS2000 betreiben. Ein Arbeitskreis BS3000 wurde im April gegründet.

Wasco hat zur. Zeit über 90 Mitglieder. Die einzelnen Mitgliedschaften sind wie folgt zu klassifizieren:

- Installationsmitglieder;

- Assoziierte Installationsmitglieder; hierbei handelt es sich um Mitglieder die bereits mit einem Rechenzentrum als Installationsmitglied vertreten sind;

- Assoziierte personenbezogene Mitglieder; hierbei handelt es sich um Anwender von Siemens-Rechnern die keine eigene Anlage betreiben sowie um einzelne Mitarbeiter von Wasco-Mitgliedern.

Assoziierte Mitglieder besitzen innerhalb der Vereinigung das passive Wahlrecht.

Zur Zeit gibt es sechs ständige Arbeitskreise:

AK BS2000;

Er befaßt sich mit Problemen des Betriebssystems BS2000.

AK Wirtschaftlicher Rechenzentrumsbetrieb;

Er befaßt sich mit Fragen des Rechenzentrumsbetriebs. Zu seinen Aufgaben gehört auch der Wasco-Programmkatalog.

AK Datenkommunikation;

In diesem Arbeitskreis werden Probleme der Datenfernverarbeitung und des Rechnerverbundes behandelt.

AK Sprachen und Programmpakete;

Hier werden Anwenderprobleme des Systems, der Compiler, der Sprachen und der Anwenderprogramme behandelt.

AK Datenbanken;

Im Rahmen dieses Arbeitskreises werden Datenbanksysteme diskutiert. Speziell zu Golem und UDS wurde eine Vielzahl von Entwicklungsanträgen erarbeitet.

AK BS3000;

Dieser Arbeitskreis wurde während der Frühjahrstagung im April 1980 gegründet. Zur Zeit sind hier Vertreter von fünf Installationen sowie Mitarbeiter von sieben weiteren interessierten Installationen aktiv. Auf seinen Sitzungen hat der Arbeitskreis Rechenzentrumexits des BS3000 sowie Wasco-Standardlösungen zur Besetzung dieser Exits mit der Siemens AG diskutiert.

Das Interesse an dem Betriebssystem BS1000 ist bei Wasco gering. Der frühere Arbeitskreis BS1000 löste sich bereits vor längerer Zeit mangels Mitgliedern auf. Genauere Informationen über die Aktivitäten der Arbeitskreise sind dem zweimal jährlich erscheinenden Wasco-Dump zu entnehmen, in dem unter anderem die Protokolle der AK-Sitzungen veröffentlicht werden. Neben dieser Publikation wird jeweils ein Tagungsband mit den anläßlich der Frühjahrstagungen gehaltenen Vorträgen veröffentlicht.

Ein wesentlicher Bestandteil der Organisation von Wasco sind die Arbeitskreise. Diese treffen sich regelmäßig während der Wasco-Tagungen im Frühjahr und Herbst sowie nach Absprache zur Diskussion von Sachproblemen des Betriebssystems, des Betriebs und der Anwendungen. In den Arbeitskreisen werden Forderungen an das System und teilweise Lösungsvorschläge erarbeitet, die über den Wasco-Vorstand als Entwicklungsanträge an den Hersteller weitergeleitet werden. Zur kurzfristigen Überbrückung von Engpässen werden auch Eigenlösungen realisiert. So wird etwa über den Arbeitskreis BS2000 ein vom Hahn-Meitner-Institut Berlin erstellter Job-Scheduler oder das vom Rechenzentrum der Universität Mannheim implementierte Konzept der partitionierten und temporären Dateien weitergegeben.

Die Zusammenarbeit zwischen den Arbeitskreisen und den Fachvertretern der Siemens AG ist gut. Die anfängliche Reserviertheit ist inzwischen einem guten kollegialen Verhältnis gewichen, so daß bei Anhalten dieser Entwicklung eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Anwendern und Hersteller zu erwarten ist.

Informationen: Wasco, Wissenschaftlich-technische Anwender von Siemens-Computern e.V., p/A Universität Mannheim - Rechenzentrum L 15,16, Postfach 2428, 6800 Mannheim 1, Telefon 0621/292-53 33.

*Norbert Schönfelder ist Sprecher des Wasco-Arbeitskreises "Sprachen und Programmpakete".