Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.04.1985 - 

Telecom-Großauftrag geht an nicht-englischen Anbieter:

BT ordert Ericsson-Vermittlungssysteme

LONDON (CW) - Gegen starke einheimische und internationale Konkurrenz hat die Thorn Ericsson Telecommunications Ltd. von British Telecom (BT) einen Auftrag zur Lieferung digitaler Vermittlungssysteme erhalten.

Mit ihrem Angebot konnte die gemeinsame Tochtergesellschaft der schwedischen Telefon AB L.M. Ericsson, die die Systeme entwickelt und fertigt, der englischen Thorn EMI plc., die über den Vertriebsapparat verfügt, beispielsweise Unternehmen wie Northern Telecom, AT&T-Philips oder Plessey-GEC ausstechen. Der Auftrag der British Telecom umfaßt innerhalb der nächsten zwei Jahre die Lieferung digitaler Vermittlungssysteme vom Typ ,,Axe10" der Schweden für 400 000 bis 600 000 Leitungen im Wert von umgerechnet rund 385 Millionen Pfund. Damit vergibt British Telecom von den insgesamt zur Modernisierung anstehenden 3,3 bis 3,5 Millionen Leitungen mehr als zehn Prozent des Gesamtauftrages an das schwedisch-englische Joint-venture.

Die restlichen digitalen Systeme für die öffentliche Vermittlungstechnik kommen von zwei traditionellen englischen "Amtsbaufirmen", die sich zu einem Konsortium zusammengetan haben: Plessey und General Electric Corp. (GEC) bieten gemeinsam das "System X" an. Bei Bekanntgabe des Auftrages erklärte ein Sprecher von British Telecom ausdrücklich, daß dieses - rein britische - System auch weiterhin das dominierende und hauptsächlich im Königreich eingesetzte sein werde.