Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Fusionsbestrebungen gehen trotz Schwierigkeiten weiter


01.08.1997 - 

BT und MCI bieten gemeinsam mit Microsoft Intranet-Dienste an

BT und MCI arbeiten mit Microsoft und anderen Industriegrößen zusammen an dem verwalteten Intranet-Dienst "Intranet Complete" für Geschäftskunden, zunächst in den USA und Großbritannien. Zu dem Service sollen Beratung, Entwerfen von Inhalten, Implementierung, Management und Support gehören. Die Partner Concert, Cisco, Andersen, Digital Equipment, SAP und Reuters tragen dazu bei. Microsoft stellt die Back-end-Software für BTs und MCIs Host-Server zur Verfügung.

Das gemeinsame Engagement in Sachen Intranet-Service ist ein weiteres Indiz dafür, daß BT und MCI an der geplanten Fusion festhalten werden. Nachdem MCI hohe Verluste im lokalen Telecom-Markt angekündigt hatte, geriet BT immer stärker unter Druck, die Bedingungen für den Zusammenschluß neu zu verhandeln. Die Verluste sollen mit 800 Millionen Dollar rund doppelt so hoch ausfallen, wie ursprünglich angekündigt. Nach Meinung von MCI sind die eigenen Schwierigkeiten in erster Linie durch wettbewerbsfeindliche Praktiken der konkurrierenden Baby Bells entstanden.

Ein Analyst von Credit Lyonnais hält den Preis, den BT für die Übernahme von MCI zahlen soll, für zu hoch und empfiehlt neue Verhandlungen über die Fusionsbedingungen. Bisher bietet BT sechs Dollar und 5,4 eigene Ak- tien pro MCI-Anteilsschein. Andere Experten dagegen schätzen einen solchen Schritt als unwahrscheinlich ein. Zu groß sei der Nutzen des bisher Vereinbarten für BT, das sich durch die Fusion mit MCI international noch besser etablieren könne.

Dem geplanten Zusammenschluß haben die Aktionäre beider Unternehmen sowie das US-Justizministerium bereits zugestimmt. Grünes Licht gab auch die Europäische Kommission. Derzeit steht jedoch noch die Genehmigung der US-Regulierungsbehörde Federal Comunications Commission (FCC) für die neue Gesellschaft Concert aus.