Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.08.1986 - 

"Anbieter-Durststrecke" soll Post noch einmal umstimmen

Btx-AV: Volle Gebühren später

ULM (CW) - Die Erhebung der vollen Gebühren für Bildschirmtext, die für den ersten Juli 1987 vorgesehen ist, sollte um ein bis zwei Jahre verschoben werden. Dafür hat jetzt die Bildschirmtext-Anbietervereinigung (Btx-AV) plädiert.

Als Grund für diese Forderung wurde in erster Linie die zögerliche Btx-Teilnehmerentwicklung genannt. Außerdem gab die Vereinigung zu bedenken, daß viele Anbieter, deren Angebote sich wirtschaftlich rechnen könnten, noch eine längere Durststrecke vor sich haben. Wie es in diesem Zusammenhang weiter heißt, sei die Gebührenneuregelung vom Juli dieses Jahres von der Btx-AV nur akzeptiert worden, weil sie zu einer sinnvollen Bereinigung des Systems führen könne.

Neben der Verschiebung der vollen Btx-Gebührenerhebung sprach sich der Interessenverband auch dafür aus, Multitels möglichst bald für eine Monatsmiete von weniger als 50 Mark anzubieten. Dazu das geschäftsführende Vorstandsmitglied der Anbietervereinigung, Adalbert Rohloff: "Nachdem die Post so viele Millionen in ein sehr leistungsfähiges System und in eine flächendeckende Infrastruktur investiert hat sollte sie jetzt auch genügend Geld in Marketing und preiswerte Endgeräte investieren."