Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.04.1983 - 

IBM Deutschland GmbH, Stuttgart

Btx, Bürokommunikation und wenig Neues

Die IBM Deutschland GmbH präsentiert auf der Hannover-Messe erstmals den Scanmaster I, mit dem sich sogenannte "Non-coded Information" in wiederaufrufbarer Form elektronisch speichern läßt. Er ermöglicht es, Dokumente mit Abbildungen an ein System zu senden, dort zu speichern, abzurufen und an einen oder mehrere Scanmaster zu verteilen sowie vor Unbefugten zu schützen.

Auf IBM-Schreibsystem 6580 werden folgende Beispiele demonstriert: das Erstellen und Bearbeiten schwieriger und umfangreicher Texte, Mehrfachtexte und Programmierte Textverarbeitung, Formular- und Datenverarbeitung mit Rechenfunktionen und Verbindungsaufbau zu anderen Büro-Systemen.

Anwendersschwerpunkte des Bürosystems 5520 sind in Hannover das Verwalten von Informationen, das Arbeiten mit Texten und Dateien, das Verteilen von Dokumenten sowie das Archivieren von Informationen.

Auf dem integrierten Textsystem 8100 werden der Zugriff zu gespeicherten Daten im Zentralrechner, der Zugriff zu zentralen Textarchiven, die Elektronische Postkorb-Bearbeitung, die Verbindung zu DV-Anwendungen wie zum Beispiel IPDT (Integrationsprogramm für Daten und Texte) sowie allgemeine Textbe- und -verarbeitungsfunktionen demonstriert.

Als Anwendungen für das Datensystem 5280 zeigt IBM die schnelle und leichte Datenerfassung, Textverarbeitung sowie den Datenaustausch mit dem Informationssystem 8100. Textverarbeitung auf der /23 sowie der Bürolaserdrucker 6670 runden die Produktpalette ab.

Wie Computerfunktionen für einen komfortablen Telefonservice nutzbar gemacht werden können, zeigt IBM am Beispiel der Vermittlungssysteme 1750 und 3750N. Das Lizenzprogramm "Sprachspeichersysteme" eröffnet neue Formen der sprachlichen Kommunikation: Die analogen Signale der menschlichen Sprache werden in digitale Signale umgewandelt. Auf diese Weise können gesprochene Nachrichten im Computer gespeichert und verteilt werden.

Zum Thema Bildschirmtext zeigt IBM Anwendungen aus den Bereichen Kreditwesen und Versicherungen, Handel und Dienstleistungen, öffentliche Verwaltung, Fertigungs- und Grundstoffindustrie sowie Vermittlungssysteme. Editierung und Abruf von Btx-Seiten unter MVS für externe Informationssysteme wird mit "Comp" demonstriert.

Kleine und mittlere Informationsanbieter können ihre Rechner über den Serie /1- Rechner an das öffentliche Btx-Netz anschalten oder als unternehmensinternes System betreiben. Für Btx-Anbieter ohne eigenen Rechner schließlich bietet die IBM die Leistungen ihrer Service-Rechenzentren an.

Informationen: Halle 1 EG Stand B 4901 /5001 (CeBIT-Süd) und Halle 2 EG Sonderschau "Bankeneinrichtungen" (CeBIT Süd)