Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.09.1982

Btx-Leitseiten-Problem:Lösung durch Rechnerverbund

NEUSTADT/WORMS (pi) - Gemeinsam bieten die CAS, Gesellschaft für Datenverarbeitung, Neustadt/Weinstraße und das Institut Bildschirmtext, Worms eine Lösungsmöglichkeit bezüglich des "Leitseiten-Problems" bis zum Ende der Feldversuche.

Eine Verlautbarung der Deutschen Bundespost, daß bis zur bundesweiten Einführung keine Leitseiten mehr verfügbar seien, veranlaßte die beiden Unternehmen, die eingeschränkten Möglichkeiten beziehungsweise Nachteile von Umbrella-Systemen bezüglich der gemeinsamen Nutzung des sogenannten "elektronischen Briefkastens" durch einen kostengünstigen Service aufzuheben. Über einen individuellen Mitteilungsdienst im externen Rechner wird der Btx-Dialog sowohl für öffentliche wie auch für firmeninterne Anwendungen noch während der Feldversuche möglich. Feldversuchsteilnehmer nutzen bereits heute diesen Kommunikationsdienst zwischen den Zentralen Düsseldorf und Berlin, die mit Hilfe des externen Rechners gekoppelt sind, zum Mitteilungsaustausch, eine Möglichkeit, die während des Feldversuchs im Postsystem nicht vorgesehen ist.

Das Institut Bildschirmtext Worms und die CAS-Gesellschaft für Datenfernverarbeitung, Neustadt/Weinstraße, präsentieren unter anderem die Anwendung auf einem gemeinsamen Stand (50.1. Gang G, Halle 13 EG) während der ORGA-Technik in Köln vom 26. bis 31. Oktober 1982.

Informationen: Institut Bildschirmtext, Erenburgerstraße 12, 6520 Worms, Telefon: 0 62 41/5 20 42 und CAS, Gesellschaft für Datenfernverarbeitung mbH, Im Altenschemel 21, 6730 Neustadt 18, Telefon: 0 63 27/390.