Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.10.2000 - 

XML-Datenbank sorgt für Inhalt

Bühne frei für Tamino beim Abo-Service von Pro Sieben

MÜNCHEN (pi) - Rund 100 Kunden des Pro-Sieben-Nachrichten-Service versorgt seit kurzem die XML-Datenbank "Tamino" mit Redaktionsterminen und Nachrichten. Das Produkt der Software AG, Darmstadt, hilft dabei, zirka 1000 Hintergrundinformationen zum Programm, zum Sender und zu Veranstaltungen den Abonnenten zuzuordnen und elektronisch zu versenden.

Für den Abo-Dienst verantwortlich ist die DDP Nachrichtenagentur GmbH, eine hundertprozentige Tochter der Pro Sieben Digital Media GmbH, München. Das auf Tamino basierende System hat die Software AG gemeinsam mit der Think Tank Corporate Consulting GmbH, München, entwickelt, die bereits im November 1999 eine zentrale medienübergreifende Content-Distributionslösung für den Sender erstellt hatte.

Der Nachteil dieser Lösung bestand darin, dass jedes XML-Objekt zugleich einer physischen Datei entsprach. Bei größeren Datenmengen führte diese Architektur zu Engpässen, und die Bearbeitung konnte nicht termingerecht erfolgen.

Die XML-Datenbank der Software AG erübrigt eine Konvertierung ein- und ausgehender Dokumente in andere Datenbankformate. Das erweist sich insbesondere bei komplex strukturierten Formaten mit vielen Hierarchieebenen als vorteilhaft. Außerdem setzt die Pro Sieben Digital Media AG mittlerweile die Extended Markup Language (XML) unternehmensweit für die Speicherung und für die Kommunikation zwischen verschiedenen Systemen ein. Darüber hinaus ist der Content-Distributionsanwendung ein relationales Datenbank-Management-System vorgelagert. Aus diesem stammen zusätzliche, von Redakteuren geschriebene Informationen. Das Modul "Importer" lädt diese Inhalte in die XML-Datenbank, in der die Abonnements und die Kundenwünsche gespeichert sind. Ein Verteiler (Dispatcher) ordnet Content und Abonnenten einander zu. Ein Planer (Scheduler) prüft, zu welchem Zeitpunkt welche Inhalte ausgeliefert werden müssen. Diese werden mit dem SAG-Tool "Xpath" aus der Datenbank extrahiert und von einem Translator in die Zielsprache übersetzt: HTML oder E-Mail. Die Zustellung mittels FTP oder SMTP übernimmt ein "Supplier".