Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Umsatzanteil der Computer noch gering:


05.09.1980 - 

Büro-Fachhandel blüht - Rechner im Kommen

FRANKFURT (gr) - Computer stellen bislang noch einen geringen Anteil am Umsatz des Büro-Fachhandels dar. Nach Angaben der genossenschaftlichen Büro Actuell, Bad Vilbel, "wird es jedoch eine große Sache werden".

Die 390 Mitgliedshäuser der Büro Actuell-Handelsgruppe setzten 1979 zusammen 1,5 Milliarden Mark um. Dank des anhaltenden Bedarfs der gewerblichen Wirtschaft sei der Umsatz im ersten Halbjahr 1980 um 14 5 Prozent gestiegen, eine Wachstumsrate, die die Genossenschaft nach eigenen Angaben immer aufzuweisen hatte. Der Absatz von Rechnern in der Größenklasse bis zu 100 000 Mark und die damit verbundene Eroberung neuer Märkte stelle für den Fachhandel ein Gebot der Zeit dar. Gegenwärtig ebne die Genossenschaft noch ihre Kontakte zu den Computer-Lieferanten.

MDT macht's möglich

Nach dem rapiden Preisverfall in der Hardware versprechen MDT-Anlagen dem Büro-Fachhandel hervorragende Absatzmöglichkeiten. Mit dieser Ansicht stützt Werner Althoff Mitinhaber der Althoff Büro Center GmbH & Co. KG, Bad Oeynhausen und führendes Mitglied der Genossenschaft, aus seinen eigenen Erfahrungen heraus die Ergebnisse der Studie, die die Betriebswirtschaftliche Beratungsstelle des Einzelhandels Köln, herausbrachte. Während Großanlagen weiterhin die Domäne der Hersteller blieben, böte der MDT-Sektor dem Büro-Fachhandel, soweit er sich damit befaßt, "phänomänale Wachstumsmöglichkeiten ".

Althoff erzielte eigenen Angaben zufolge 1979 mit Computern einen Umsatz von 1,5 Millionen Mark. Das Unternehmen vertreibt über einen Importeur eingeführte Compucorp-Rechner zum Durchschnittspreis von rund 25 000 Mark.