Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.09.1995

Bueropaket Smartsuite 96 ab Dezember verfuegbar Lotus setzt auf Team-Computing fuer den Clinch mit Microsoft

MUENCHEN (ade) - Die Lotus Corp. ist nach der Aufregung ueber die Akquisition durch die IBM wieder zum Alltagsgeschaeft uebergegangen. Mit "Smartsuite 96", einer Buerokomplettloesung mit Schwerpunkt Team-Computing, will der Softwarehersteller aus Cambridge, Massachusetts, dem schaerfsten Konkurrenten Microsoft kuenftig die Fuehrungsposition im Office-Geschaeft streitig machen.

Die fuer Windows-95-Faehigkeiten wie 32-Bit-Multitasking, lange Dateinamen sowie OLE 2.0 optimierte Nachfolgeversion der Office- Sammlung "Smartsuite 95" wurde laut Robert Ingram, Senior Produkt- Manager fuer das Paket vor allem auf den Einsatz in Arbeitsgruppen zugeschnitten.

"Team-Computing ist unsere zentrale Strategie", erklaert Ingram, wie sich kuenftige Smartsuite-Ausfuehrungen von Paketen des Redmonder Quasi-Monopolisten unterscheiden sollen. Grundsaetzlich wolle sich Lotus ab sofort mehr denn je den sogenannten Business- Anforderungen, insbesondere in den Bereichen Kommunikation, E-Mail und Internet, sowie dem Groupware-Produkt "Notes" widmen. Als Folge der Uebernahme durch Big Blue werden, so Ingram weiter, Kommunikations-Funktionen von IBM-Erzeugnissen in eigene Produkte eingebunden.

Einen ersten Schritt in Richtung Team-Working hat Lotus mit Smartsuite 96, das sich momentan noch in der Betaphase befindet, bereits unternommen. So lassen sich mit der Buerosuite unterschiedliche Schriftstuecke in einer einzigen Datei zusammenfassen. Dabei werden Aenderungen, Loeschungen und Ergaenzungen automatisch erkannt und entsprechend gekennzeichnet. Des weiteren koennen Anwender sogenannte Bearbeitungsrechte festlegen, mit denen Dokumente innerhalb von Arbeitsgruppen verteilt werden. Das Modul "Teammail" erlaubt es zudem, komplette Dateien oder ausgewaehlte Bereiche eines Files per E-Mail zu versenden. Eine Visual-Basic-kompatible Programmiersprache, Lotus Script, soll es Benutzern erleichtern, Anwendungen zu erstellen.

Smartsuite 96 enthaelt die Textverarbeitung "Word Pro", das Praesentationsmodul "Freelance Graphics", die Datenbank "Approach" und anders als bisher auch eine 32-Bit-basierte Tabellenkalkulation "1-2-3" sowie den Terminplaner "Organizer" und ein Multimedia-Werkzeug mit der Bezeichnung "Screen Cam". Ferner sollen Smartsuite-Nutzer kuenftig Funktionen fuer den Zugriff auf das Internet erhalten. Die Office-Suite erfordert einen 486er PC, Windows 95, bis zu 60 MB Festplattenspeicher sowie 8 MB RAM und soll ab Anfang Dezember dieses Jahres zur Verfuegung stehen. Benutzer der aktuellen Version von Smartsuite koennen bis Ende 1995 kostenlos upgraden.